Demotivation durch zu wenig Kommunikation

Viele Manager bemerken erst, wenn es zu spät ist, wie wichtig eine offene Kommunikation und ausreichende Mitarbeitergespräche sind. In einer Umfrage von Robert Half gaben Führungskräfte den Mangel an Kommunikation als den größten Fehler an, den sie im Rückblick auf ihre Karriere gemacht haben.

Glauben Sie, dass Sie gut und häufig genug mit Ihren Angestellten kommunizieren?

Besonders wichtig ist eine ausreichende Kommunikation für Mitarbeiter der Generation Y, deren Anzahl innerhalb der Belegschaft stetig zunimmt. Angehörige der Generation Y gaben in einer Umfrage von Robert Half an, dass sie regelmäßige und aussagekräftige Kommunikation mit ihren Vorgesetzten für wichtig erachten. Nur einer von zehn Befragten sagte, dass ihm das wöchentliche Mitarbeitergespräch mit seinem Vorgesetzten reichte.

Um die Qualität der Zusammenarbeit mit Ihrem Team zu beurteilen und die Bereiche auszumachen, in denen Sie etwas verbessern können, sollten Sie sich als Führungskraft regelmäßig folgende Fragen stellen:

  • Sind Sie für Ihre Mitarbeiter ausreichend erreichbar? Planen Sie genug Zeit ein, damit Mitarbeiter Rückfragen stellen können?
     
  • Wie oft sprechen Sie unter vier Augen mit Ihren Mitarbeitern? Planen Sie genug individuelle Mitarbeitergespräche ein?
     
  • Loben Sie Ihre Angestellten so oft, wie Sie sollten? Machen Sie dies nur persönlich oder kommunizieren Sie dies auch wertschätzend vor dem gesamten Team?
     
  • Versuchen Sie, der Gerüchteküche entgegenzusteuern? Nehmen Sie sich ausreichend Zeit, negative Gerüchte aus der Welt zu räumen und damit Einzelne vor Gerüchten oder Mobbingattacken zu schützen?
     
  • Können Sie guten Gewissens behaupten, dass Sie wissen, ob es Ihren Mitarbeitern in der derzeitigen Position und mit den Aufgaben gut geht?