Einkommen, Bezahlung und Benefits

Geld ist nur eine von mehreren Komponenten, um Ihre Mitarbeiter zufriedenzustellen. Jedoch haben die Höhe des Einkommens, die Faktoren, anhand deren Sie Lohnerhöhungen festlegen, sowie Boni und Benefits einen großen Einfluss auf die Qualität der geleisteten Arbeit. Mitarbeiter, die nicht marktüblich bezahlt werden, sehen sich eher nach einem neuen Job um. Deshalb ist es für alle Unternehmen wichtig, Löhne zu zahlen, die dem Durchschnitt der Region oder der Branche entsprechen oder diesen übertreffen.

Eine aktuelle Studie (Workplace Survey, H1 2013) von Robert Half zeigt, dass 22 % der kleinen Unternehmen und 30 % der mittelgroßen Unternehmen sowie 31 % der großen Unternehmen von Gehaltserhöhungen für ihre Belegschaft ausgehen. Im Schnitt rechnen 74 % aller 200 befragten Personalmanager mit keiner Veränderung der Gehälter. 

In einer Ein-Personen-Firma spielen Themen wie Einkommen, Krankenversicherung, Lohnfortzahlung im Krankheitsfall und die Förderung von Weiterbildungen keine große Rolle. Sie können Ihren Lohn erhöhen, ein paar zusätzliche freie Tage nehmen oder Ihre Krankenversicherung ausweiten, ohne deshalb schlaflose Nächte zu haben. Aber sobald Sie Ihren ersten Mitarbeiter einstellen, ändern sich die Rahmenbedingungen für Ihr kleines Unternehmen. Sie sind verantwortlich für das Wohl eines Mitarbeiters, also müssen Sie die Festlegung von Bezahlung und Benefits strukturiert angehen.

Eine große Hilfe für die Entwicklung einer Gehaltsstruktur können aktuelle Informationen über Gehälter in Ihrer Region für die von Ihnen zu besetzenden Stellen sein. Das kann Ihnen zu einem echten Wettbewerbsvorteil verhelfen. Studien von Berufsverbänden sowie Gehaltsumfragen sind wertvolle Werkzeuge zur Festlegung von Löhnen und unterstützen Sie, Gehaltstrends in kleinen Unternehmen wie Ihrem zu erkennen. Robert Half gibt einen jährlichen Gehaltsspiegel heraus, in dem die aktuellen und voraussichtlichen Löhne für zahlreiche Positionen veröffentlicht werden. In den Einkommensübersichten finden Sie darüber hinaus Einschätzungen zu aktuellen Personaltrends.

Wenn Ihnen das Budget für Gehaltserhöhungen fehlt, können Sie sich immer noch mit besonderen Zulagen, die nicht jede Firma anbietet, von anderen Arbeitgebern abheben. Einige kleine Unternehmen entscheiden sich für variable Gehaltsstrukturen, in denen Incentives, Boni, Provisionen, Gewinnbeteiligungen oder Pauschalen regelmäßig zusätzlich zum Grundgehalt gezahlt werden. Diese zusätzliche Bezahlung ist meist an die Leistung des einzelnen Arbeitnehmers und die Profitabilität des Unternehmens gekoppelt.

Um sicherzustellen, dass Ihr Paket aus Gehalt und Zusatzleistungen immer auf dem neuesten Stand ist und den Bedürfnissen Ihrer Mitarbeiter entspricht, halten Sie regelmäßig Rücksprache mit Ihren Angestellten. Finden Sie heraus, welche Incentives den Mitarbeitern wichtig sind, so dass Sie Ihre Angebote ständig anpassen können. Beispielsweise kann es sein, dass Mitarbeiter als Belohnung für ihr Engagement lieber einen freien Tag haben als ein Ticket für eine Sportveranstaltung.