Der antichronologische Lebenslauf

Mit dem Finger auf Unterlagen zeigen

Der Vorteil von einem antichronologischen oder amerikanischen Lebenslauf ist: Ihre aktuellste Tätigkeit steht am Anfang. In den meisten Fällen entwickeln Sie sich und Ihre Kenntnisse mit jedem neuen Job weiter. Anhand Ihrer letzten Stelle erkennt der Personaler sofort, welche Qualifikationen und Fähigkeiten Sie mitbringen.

Diese Infos gehören in Ihren amerikanischen Lebenslauf

  1. In die obere rechte Ecke fügen Sie ein professionelles Bewerbungsfoto ein. Am besten lassen Sie das bei einem Fotografen machen. Freizeit- oder Urlaubsfotos sind ein absolutes No-Go.
     
  2. Ihre Adresse, E-Mail und Telefonnummer gehören in die Kopfzeile. Wenn Sie sich im Ausland bewerben, denken Sie daran, Ihre Landesvorwahl anzugeben.
     
  3. Im ersten Punkt nennen Sie Ihre persönlichen Daten: Vor- und Nachname, Geburtsdatum und -ort. Gut zu wissen: Angaben über Ihren Familienstand, die Zahl Ihrer Kinder, Ihre Staatsangehörigkeit und Religion sind freiwillig.
     
  4. Schildern Sie Ihren beruflichen Werdegang. Dabei beginnen Sie mit der aktuellsten Tätigkeit und arbeiten sich chronologisch rückwärts vor. Nennen Sie den genauen Zeitraum, den Sie jeweils im Unternehmen angestellt waren, und beschreiben Sie kurz Ihre Funktion und Aufgaben.
     
  5. Fassen Sie Ihren bisherigen Bildungsweg kurz zusammen. Dazu gehören Schul- und Studienabschlüsse, Ausbildungen und Promotionen. Fangen Sie mit der weiterführenden Schule an, Ihre Grundschule ist irrelevant.
     
  6. Sie waren ein Jahr im Ausland unterwegs oder haben einen Bundesfreiwilligendienst geleistet? Diese Infos finden hier ihren Platz – ebenso wie Praktika oder Hospitanzen.
     
  7. Von Fremdsprachenkenntnissen bis hin zum Trainerschein – führen Sie Ihre besonderen Kenntnisse und Zusatzqualifikationen an.
     
  8. Wenn Sie sich beruflich weitergebildet haben und über Zertifikate verfügen, zählen Sie diese auf. Sind es zu viele, konzentrieren Sie sich auf die, die für den Job relevant sind.
     
  9. Im letzten Punkt können Sie Ihre Interessen erwähnen – müssen Sie jedoch nicht. Wählen Sie Ihre Hobbys gezielt aus und achten Sie darauf, dass sie zur ausgeschriebenen Stelle passen. Ehrenamtliches Engagement kommt bei Ihrem zukünftigen Arbeitgeber meistens gut an.

Formalien, die nicht nur für den antichronologischen Lebenslauf gelten

Damit Ihre Bewerbung einen gelungenen ersten Eindruck hinterlässt, achten Sie grundsätzlich auf Folgendes:

  • korrekte Rechtschreibung und Grammatik
  • übersichtliche Struktur
  • logischer Aufbau
  • Vollständigkeit
  • ansprechende Optik

Kleiner Tipp: Nehmen Sie sich Zeit, wenn Sie Ihre Bewerbungsunterlagen erstellen. Bitten Sie Freunde darum, sich die Dokumente anzusehen und Korrektur zu lesen. Schicken Sie Ihre Bewerbung erst ab, wenn Sie selbst zu hundert Prozent zufrieden damit sind.

 

Bildquelle © hoozone - istockphoto.com