Berufseinstieg und Karriere vorbereiten

Wie Sie mit Praktika und Trainee-Programmen durchstarten

Mann schaut junger Frau beim Arbeiten über die Schulter

Den Grundstein für Ihre Karriere legen Sie bereits während des Studiums: Mit gezielten Praktika können Sie erste Berufserfahrung sammeln und wertvolle Kontakte knüpfen.
Das erleichtert später den Berufseinstieg – zum Beispiel als Trainee mit Aussicht auf eine Führungsposition.

Praktika – der Beginn der Karriereplanung

Lässt sich die Karriere planen? Die Antwort der Personalexperten bei Robert Half darauf lautet eindeutig ja. Zumindest für einen Zeithorizont von fünf Jahren ist das durchaus machbar. Gerade Absolventen können viel dafür tun, dass der Berufseinstieg gelingt und die Karriere anschließend Fahrt aufnimmt.

Wichtig ist vor allem, frühzeitig Berufserfahrung zu sammeln. Dadurch lernen Sie die eigenen Stärken und Schwächen kennen, merken, welche Bereiche Sie interessieren und welche Firmengröße Ihrem Arbeitsstil entspricht. Und je mehr Erfahrung Sie vorweisen können, umso leichter fällt die nächste Bewerbung. Die ersten Erfahrungen sammeln Sie über Praktika.
 

Wie Sie die richtigen Praktika wählen

Praktika sind in der Regel der erste Kontakt mit der Arbeitswelt – und wichtig für den späteren Berufseinstieg. Dementsprechend schwer fällt vielen die Auswahl des richtigen Unternehmens. Lassen Sie sich am Anfang davon leiten, welche Inhalte Ihres Studium Sie spannend finden. Suchen Sie nach entsprechenden Praktika und finden Sie heraus, ob sich Ihre Vorstellungen mit dem Arbeitsalltag decken.

Je mehr Praktika Sie absolvieren, umso konkreter wird Ihr Bild vom Unternehmen, das sich für Ihren Berufseinstieg eignet. Probieren Sie also ruhig verschiedene Branchen, Abteilungen und auch Unternehmensgrößen aus. Übertreiben Sie es aber nicht: Wer zu viele Praktika im Lebenslauf aufzählt, muss sich die Frage gefallen lassen, warum es nirgends zu einer längerfristigen Beschäftigung gereicht hat.

 

Wie Sie an begehrte Praktika kommen

Von nichts kommt nichts – diesem Motto entsprechend setzen viele Unternehmen nicht erst beim Berufseinstieg, sondern bereits bei Praktika Berufserfahrung voraus. Nutzen Sie deshalb Chancen, die sich während des Studiums bieten. Dazu zählen Praxisprojekte an der Hochschule, relevante Seminare oder studienbezogene Nebenjobs. Und selbstverständlich sollten Sie darauf achten, dass Ihre Bewerbungsunterlagen immer picobello sind.

Während des Praktikums sollten Sie immer alles geben – auch wenn Sie feststellen, dass Sie in diesem Bereich später nicht arbeiten möchten. Denn ein guter Eindruck verschafft Ihnen nicht nur wertvolle berufliche Kontakte für die Zukunft, sondern auch ein gutes Praktikumszeugnis, das Ihnen bei weiteren Bewerbungen und beim Berufseinstieg hilft.
 

Der Berufseinstieg als Trainee

Wenn Sie sich nach einigen erfolgreichen Praktika für den Berufseinstieg bewerben, könnte eine Stelle als Trainee eine interessante Option sein. Es handelt sich dabei um eine Alternative zum Direkteinstieg, bei der Sie – ähnlich einer Ausbildung – verschiedene Stationen im Unternehmen durchlaufen und in der Regel von einem Mentor betreut werden. Ihr Vorteil liegt darin, dass Sie das Unternehmen von Grund auf kennenlernen und Kontakte in verschiedenen Abteilungen knüpfen können.

Aufgrund der Vielfalt an Trainee-Stellen sollten Sie sich die jeweiligen Angebote gut ansehen. Denn diese unterscheiden sich teilweise gravierend in Einsatzbereich und Entwicklungsmöglichkeiten. Mitunter gibt es Trainee-Programme, die speziell auf Führungsaufgaben vorbereiten. Außerdem ist der Begriff „Trainee“ nicht geschützt, sodass ihn prinzipiell jedes Unternehmen verwenden kann, ohne sich an bestimmte Anforderungen halten zu müssen. 

Einige Kriterien sollte eine seriöse Stelle als Trainee auf jeden Fall erfüllen: Ein detailliertes Ausbildungskonzept, bei dem Sie verschiedene Stationen im Unternehmen durchlaufen – eventuell auch im Ausland, und ein fester Mentor, der Ihnen beratend zur Seite steht. Außerdem sollten Art und Zeitpunkt von Fortbildungen festgelegt und die Optionen für einen anschließenden Verbleib im Unternehmen geregelt sein.

Sowohl nach Praktika als auch nach einer Stelle als Trainee sollten Sie sich übrigens frühzeitig umsehen. Für Trainee-Stellen endet die Bewerbungsfrist oftmals ein Jahr im Voraus. Dann sollte dem erfolgreichen Berufseinstieg nichts mehr im Weg stehen.

 

Bildquelle © mihailomilovanovic - istockphoto.com