Telefoninterview

So überzeugen Sie auf Distanz

Junger Mann telefoniert

Wenn nach einer Bewerbung das Telefon klingelt und das Unternehmen Sie um ein Telefoninterview oder Skype-Interview bittet, ist das Ihre Chance zu punkten. So bereiten Sie sich auf typische Telefoninterview-Fragen vor und verhalten Sich während des Gesprächs professionell.

Telefoninterview – bin ich schon drin?

Wenn Sie Ihr Wunsch-Unternehmen zum Telefoninterview oder Skype-Interview bittet, ist das ein gutes Zeichen. Sie sind in der engeren Auswahl. Das Telefoninterview dient dazu, offene Fragen zu klären, die aus Ihrer Bewerbung hervorgegangen sind. Bereiten Sie sich deshalb gut auf typische Telefoninterview-Fragen vor und sorgen Sie für eine telefonierfreundliche Umgebung.

 

Der richtige Zeitpunkt für ein Telefoninterview

Auch wenn Sie der Anruf des Unternehmens freut, sollten Sie sich nicht überrumpeln lassen. Sie müssen nicht sofort auf knifflige Telefoninterview-Fragen antworten, sondern können um einen Rückruf bitten. Am besten nicht am gleichen Tag, damit Sie noch Zeit haben, sich auf das Telefoninterview vorzubereiten.
Gehen Sie die eigenen Bewerbungsunterlagen noch einmal durch – vor allem wenn Ihr Lebenslauf Lücken aufweist. Beschäftigen Sie sich auch noch einmal eingehend mit Ihrem Wunschunternehmen. Notieren Sie sich außerdem Fragen zum Job und zum Unternehmen, die Sie während des Telefoninterviews stellen können.

Sorgen Sie dafür, dass Sie zum Zeitpunkt des Telefoninterviews ungestört sind. Gespräche während einer Autofahrt oder mit lauten Hintergrundgeräuschen im Park sind unpassend. Suchen Sie sich zu Hause ein ruhiges Zimmer und bitten Sie Familienmitglieder oder Mitbewohner, Sie nicht zu stören. Legen Sie am besten Ihre Bewerbungsunterlagen und das Recherchematerial zum Unternehmen vor sich auf den Schreibtisch, damit Sie alle Informationen griffbereit haben.
Wenn Sie den Namen Ihres Gesprächspartners kennen, können Sie versuchen im Internet und über Netzwerke wie Xing oder LinkedIn mehr über ihn herauszufinden. Jede Information hilft Ihnen im Telefoninterview weiter.

 

Typische Telefoninterview-Fragen

Auch wenn Sie denken, dass der Gesprächspartner Sie bei einem Telefoninterview nicht sehen kann – setzen Sie sich aufrecht hin. Man wird es Ihrer Stimme anhören. Dasselbe gilt für die Kleidung: Oftmals beeinflusst sie das Auftreten. Wenn es Ihnen so geht, sollten Sie zum Telefoninterview dieselbe Kleidung anziehen, die Sie zum Vorstellungsgespräch tragen würden.
Typische Telefoninterview-Fragen beziehen sich auf Lücken im Lebenslauf. Bereiten Sie hierfür eine schlüssige und ehrliche Argumentation vor. Häufig kommen im Telefoninterview auch Fragen zum Wechselgrund oder Ihre Fremdsprachenkenntnisse werden auf die Probe gestellt. Sie sollten sich außerdem eine kleine Selbstpräsentation überlegen und Argumente dafür, warum Sie gerade zu diesem Unternehmen wechseln wollen.

 

Sonderfall Skype-Interview

Eine besondere Form des Telefoninterviews erfreut sich immer größerer Beliebtheit: das Skype-Interview. Es hat für Bewerber und Unternehmen den Vorteil, dass man sich nicht nur unterhalten kann, sondern auch einen visuellen Eindruck voneinander bekommt – und dabei eine aufwendige Anreise umgeht. Deshalb wird das Skype-Interview in der Regel auch dann eingesetzt, wenn Sie sich im Ausland bewerben, oder bei Firmen, die weit von Ihrem derzeitigen Wohnort entfernt liegen.

Für ein Skype-Interview gelten im Großen und Ganzen dieselben Regeln wie für das Telefoninterview. Allerdings müssen Sie hier auch darauf achten, dass Sie sich äußerlich ansprechend präsentieren: Outfit und Frisur sollten zum Unternehmen passen und auch der Hintergrund sollte seriös wirken. Störende Dekoration entfernen Sie besser vorher.

Sie sollten vor dem Skype-Interview unbedingt sicherstellen, dass Computer und Internetverbindung funktionieren. Machen Sie am besten mit einem Freund einen Probelauf. Er kann Ihnen Feedback zu Ton- und Videoqualität geben und Ihnen sagen, wie Sie auf dem Bildschirm wirken. Zu Beginn des tatsächlichen Skype-Interviews sollten Sie mit dem Gesprächspartner vereinbaren, wer im Falle einer unterbrochenen Verbindung zurückruft. Vermeiden Sie beim Skype-Interview häufige und schnelle Bewegungen. Diese bewirken bei den meisten Internetverbindungen ein verschwommenes oder verzerrtes Bild.

Wenn Sie obige Tipps beherzigen, steht der Einladung zum persönlichen Vorstellungsgespräch nichts mehr im Weg.
 

Bildquelle © anyaberkut - Fotolia.com