Nach dem Urlaub schnell wieder in Hochform

7. August 2012

Studie: Viele Chefs machen Urlaubsvertretung für ihre Mitarbeiter

München, 7. August 2012. Unzählige E-Mails im Posteingang, Projektfortschritte oder neue Aufgaben – die Arbeitswelt steht nicht still, wenn Mitarbeiter in den Urlaub gehen. Doch nach ihrer Rückkehr ins Büro brauchen zwei Drittel der Mitarbeiter nur ein bis zwei Tage bis sie wieder eingearbeitet sind. Während der Abwesenheit übernehmen oft die Vorgesetzten selbst die wichtigsten anfallenden Aufgaben. Dies ergab die Studie Workplace Survey des spezialisierten Personaldienstleisters OfficeTeam, einem Geschäftsbereich von Robert Half International.

Teamchefs können ihre Mitarbeiter beruhigt in den Urlaub schicken. Bereits ein bis zwei Tage nach ihrer Rückkehr haben 61 Prozent ihren normalen Arbeitsrhythmus wiedergefunden. Knapp ein Viertel (23 Prozent) braucht sogar weniger als einen Tag.

Jeder dritte Vorgesetzte übernimmt Aufgaben

Die Studie hat auch untersucht, von wem die Arbeit während des Urlaubs erledigt wird. Nicht selten kümmern sich die Chefs persönlich um die Erledigung der To Dos: In rund einem Drittel der Fälle (35 Prozent) übernimmt der Vorgesetzte die anfallende Arbeit. Darüber hinaus gaben 69 Prozent der Befragten an, Aufgaben und Zuständig­keiten an Kollegen zu übergeben. Nur wenige Firmen greifen bei urlaubsbedingter Unterbesetzung auf temporäre Unterstützung durch Zeitarbeitskräfte zurück. Gerade einmal sieben Prozent nutzen diese Möglichkeit, um Abwesenheiten während der Urlaubszeit auszugleichen.

Für eine effektive Urlaubsvertretung ist es wichtig, Kollegen frühzeitig über laufende Projekte zu informieren und eine gute Übergabe zu machen“, so Sladjan Petkovic, Director bei Robert Half International. „Wenn die Arbeitsbelastung während der Ferienzeit Überhand nimmt, sollten Unternehmen überlegen, auch als Urlaubsvertretung temporäre Mitarbeiter zu engagieren.

Tipps, um die Urlaubsentspannung im Alltag zu erhalten

  • Von einer Reise nicht erst einen Tag vor Arbeitsbeginn wiederkommen. Besser ist es, noch ein bis zwei Tage frei zu haben, um den Urlaub in Ruhe ausklingen zu lassen.
  • In den ersten Tagen zuhause genauso weitermachen, wie der Urlaub aufgehört hat: Mit langen Spaziergängen, Sightseeing oder entspanntem Essengehen.
  • Vor dem Urlaub eine Liste mit den Aufgaben erstellen, die nach der Rückkehr ins Büro als erstes anstehen. So hat man bereits am ersten Tag wieder den vollen Überblick.