Mehr als zwei Drittel aller Personaler mit finanziellem Plus

Juni 26, 2012

Gehaltserhöhungen, Boni und Co: HR-Bereich verzeichnet ein Rekordhoch bei den Zusatzleistungen. Auch das Sekretariat profitiert. Mehr in unserer Studie

Weihnachts- und Urlaubsgeld ist Zusatzleistung Nummer eins

Im HR-Bereich konnten sich 67 Prozent der Mitarbeiter im vergangenen Jahr über ein finanzielles Plus freuen. Ein Rekord im Vergleich zu anderen Berufen im kaufmännischen und Assistenzbereich. Auf Platz zwei folgen Mitarbeiter im Sekretariat: 58 Prozent der Befragten haben eine Gehaltserhöhung erhalten. Bei beiden liegt der durchschnittliche Gehaltszuwachs bei etwa fünf Prozent. Dies ist ein Ergebnis des aktuellen OfficeTeam Gehaltsspiegels 2012, der zum zweiten Mal Gehälter im kaufmännischen und Assistenzbereich untersucht.

Ein Vergleich ausgewählter Löhne mit dem Gehaltsspiegel 2011 zeigt: Während Sekretäre mit drei bis fünf Jahren Berufserfahrung im vergangenen Jahr durchschnittlich bis zu 30.000 Euro erhalten haben, hat sich das Gehalt nun auf 32.000 Euro erhöht. Einen noch größeren Schritt nach vorne machten innerhalb des Personalbereichs HR-Administratoren. Im Jahr 2011 zahlten die Arbeitgeber noch maximal 37.000 Euro, heute sind bis zu 45.000 Euro möglich.

Sekretäre und HR-Administratoren gehören eindeutig zu den Gewinnern der stabilen Konjunkturentwicklung im vergangenen Jahr“, sagt Rike Begemann, Director bei OfficeTeam. „Zwar ist der durchschnittliche prozentuale Gehaltszuwachs nicht so hoch wie in anderen Berufen des kaufmännischen und Assistenzbereiches, doch profitieren im Sekretariat und der Personalabteilung die meisten Mitarbeiter von einem positiven Gehaltstrend.

Gängige Zusatzleistungen: Die Top Drei

Neben dem fixen Gehalt sind auch 2012 Zusatzleistungen ein bedeutender Bestandteil des Einkommens. Besonders häufig werden dabei Weihnachts- oder Urlaubsgeld bezahlt, vermögenswirksame Leistungen gewährt oder flexible Arbeitszeiten ermöglicht. „Unternehmen halten hervorragende Mitarbeiter nicht nur mit einem guten Gehalt, sondern sollten dieses um attraktive Zusatzleistungen ergänzen“, betont Personalexpertin Begemann. „Gerade bei anziehender Konjunktur haben Unternehmen einen besseren finanziellen Handlungsspielraum und können dies zur Mitarbeitergewinnung und -bindung nutzen.

Die fünf häufigsten Zusatzleistungen im kaufmännischen und Assistenzbereich

  • Weihnachts-/Urlaubsgeld
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Vermögenswirksame Leistungen
  • Weiterbildung
  • Firmenhandy