Gehaltsvorstellungen: Fast jeder dritte Bewerber erwartet zu viel Geld

7. Oktober 2014

Neue Gehaltsübersicht 2015 von Robert Half: Finanzexperten in Frankfurt sind Spitzenverdiener

München, 7. Oktober 2014 – Haben sich ein Unternehmen und ein Bewerber füreinander entschieden, sollte die Neueinstellung nicht am Geld scheitern. Damit sich beide Verhandlungspartner ein realistisches Bild von marktüblichen Gehältern machen können, gibt Robert Half die neue Gehaltsübersicht 2015 mit 33 Positionen im Finanz- und Rechnungswesen heraus. Denn bisher liefern die unterschiedlichen Gehaltsvorstellungen von Arbeitgebern und Jobsuchenden Diskussionsstoff: 29 % der deutschen HR-Manager erleben laut einer Studie im Auftrag von Robert Half, dass Fach- und Führungskräfte mehr verdienen wollen als das marktübliche Lohngefüge hergibt.

Von den HR-Managern, die mit überdurchschnittlichen Gehaltswünschen konfrontiert waren, sagten 57 %, es sei das Grundgehalt, welches Bewerber als zu niedrig empfanden. In 48 % der Fälle forderten Fachkräfte höhere Bonuszahlungen. Daneben waren es umfassendere Zusatzleistungen (29 %), zusätzliche Urlaubstage (26 %) und Kapital- und Gewinnbeteiligungen (21 %), etwa in Form eines Aktienpakets, nach denen sich die Fachkräfte während des Bewerbungsprozesses erkundigten.

Im Finanz- und Rechnungswesen sind steigende Gehälter zu verzeichnen: Anfang 2014 sagten von 200 befragten Finanzmanagern 43 %, sie würden mit steigenden Kosten für Löhne und Gehälter rechnen. Mit 29 % erwartete fast ein Drittel der Unternehmen höhere Ausgaben für Bonuszahlungen.

Senior Treasurer gehören zu den Spitzenverdienern im Finanz- und Rechnungswesen

Wie aus der Gehaltsübersicht 2015 hervorgeht, bekommen Senior Treasurer bei sechs bis neun Jahren Berufserfahrung ein Jahresbruttogehalt zwischen 71.500 Euro und 87.000 Euro, mit mehr als 15 Jahren Berufserfahrung steigt die Summe auf über 103.000 Euro. Dahinter liegen (Junior) Controller. Sie verdienen als Berufseinsteiger mit bis zu zwei Jahren Erfahrung jährlich zwischen 37.500 Euro und 45.000 Euro. Dieser Betrag steigt auf bis zu 76.500 Euro bis zu neun Jahren im Beruf. Mit einer Berufserfahrung zwischen sechs und neun Jahren beträgt der Jahresverdienst von Leitern im Controlling 80.000 Euro bis 95.000 Euro.

Berufserfahrung
Position 0-2 Jahre 3-5 Jahre 6-9 Jahre 10-15 Jahre > 15 Jahre
Kreditoren-/ Debitorenbuchhalter 31.000 € - 35.500 € 35.000 € - 41.000 € 40.000 € - 44.500 € 43.500 € - 49.500 € > 49.500 €
Bilanzbuchhalter 44.000 € - 48.500 € 48.000 € - 55.500 € 54.000 € - 63.000 € 61.000 € - 67.500 € > 66.000 €
(Junior) Controller 37.500 € - 45.500 € 45.000 € - 65.000 € 63.500 € - 76.500 € - -
Senior Treasurer - - 71.500 € - 87.000 € 84.000 € - 105.000 € > 103.000 €
Leiter Controlling - 71.000 € - 81.000 € 80.000 € - 95.000 € 93.500 € - 108.500 € > 106.500 €

Quelle: Robert Half Gehaltsübersicht 2015, www.roberthalf.de/gehalt

Starke regionale Spreizung bei den Gehältern im Finanz- und Rechnungswesen

Wie hoch das Grundgehalt im Einzelfall ausfällt, hängt auch deutlich vom Standort des Unternehmens ab: Am traditionell starken Finanzplatz Frankfurt werden Controllern, Finanzmanagern und Buchhaltern 115 % des durchschnittlichen Gehalts gezahlt. Über überdurchschnittliche Einkommen dürfen sich Fachkräfte zudem in Stuttgart (111 %), München (109 %) und Wiesbaden (106 %) freuen. Mit jeweils 95 % müssen sich Finanzprofis in Bonn und Köln sowie mit 90 % in Berlin zufrieden geben. In Essen erzielen Mitarbeiter im Finanz- und Rechnungswesen sogar nur 84 % der durchschnittlichen Gehälter.

„Wie wir aus unserer Arbeitsmarktstudie wissen und in der neuen Gehaltsübersicht 2015 ebenfalls darstellen, sind die meisten Finanzchefs besorgt, ihre besten Fachkräfte im Finanz- und Rechnungswesen an andere Unternehmen zu verlieren. Gleichzeitig klagen immer mehr Unternehmen, die Rekrutierung qualifizierter Mitarbeiter sei schwierig“, erklärt Sven Hennige, Managing Director Central Europe & Germany von Robert Half. „Angesichts dieser Engpässe sollten Unternehmen ihre Gehaltspolitik überdenken oder zumindest in Erwägung ziehen, ihre Wertschätzung durch das Anbieten zusätzlicher Benefits für die Altersvorsorge oder die persönliche Weiterbildung auszudrücken. Geeignet sind nicht nur Maßnahmen, welche die Einkommenssituation verbessern, sondern auch wenn sie einer befriedigenderen Work-Life-Balance dienen.“

Insgesamt dokumentiert die Gehaltsübersicht 2015 von Robert Half Bruttojahresgehälter von 33 Berufsbildern, Trends bei den Bonuszahlungen und Zusatzleistungen sowie aktuelle Entwicklungen am Arbeitsmarkt für das Finanz- und Rechnungswesen. Weiterhin enthält die Gehaltsübersicht 2015 auch die Gehälter von 46 Positionen im IT-Bereich und 24 Positionen im Assistenz- und kaufmännischen Bereich. Die Übersicht kann kostenfrei unter  www.roberthalf.de/gehalt heruntergeladen werden.