Finanzchefs widmen sich zu wenig der Unternehmensstrategie

Dezember 9, 2015

Deutsche CFOs beschäftigen sich laut einer aktuellen Arbeitsmarktstudie lediglich 5 Stunden pro Woche mit unternehmensstrategischen Aufgaben. 

Arbeitsmarktstudie 2015 von Robert Half: Deutsche CFOs bleibt kaum Zeit für strategische Aufgaben

Finanzabteilungen sind heutzutage auch immer öfter dafür verantwortlich, die Geschäfts- und Finanzstrategie voranzutreiben. Doch deutsche CFOs beschäftigen sich laut einer aktuellen Arbeitsmarktstudie lediglich 5 Stunden pro Woche mit unternehmensstrategischen Aufgaben. Aufgrund der zunehmenden Internationalisierung der Geschäftswelt sollten Firmen allerdings ein besonderes Augenmerk auf die Weiterentwicklung ihrer Strategie legen, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Für die Studie wurden im Auftrag des spezialisierten Personaldienstleisters Robert Half deutschlandweit 200 CFOs befragt.

Während die Finanzchefs fast ein Viertel und somit den Großteil ihrer Zeit (23 % oder 9,2 Stunden) mit Teamführung verbringen, wenden sie nur 5,2 Stunden (13 %) wöchentlich dafür auf, die Unternehmensstrategie zu unterstützen. 6 Stunden (15 %) ihrer Zeit verwenden die CFOs auf die Einführung und Umsetzung der Finanzstrategie, 5,6 Stunden (14 %) auf die Zusammenarbeit mit dem Management und anderen Abteilungen.

Die Hälfte der Arbeitszeit für operative Aufgaben

Immerhin fast ein Fünftel ihrer Arbeitszeit widmen sich die Finanzvorstände operativen Aufgaben, wie dem Finanzreporting oder Audits (19 % oder 7,6 Stunden). Für Ad-hoc-Anfragen planen sie 4,4 Stunden oder 11 % ihrer Arbeitszeit ein. Somit verbringen sie mit Mitarbeiterführung und operativen Aufgaben mehr als 21 Studen wöchentlich und damit über die Hälfte der regulären Wochenarbeitszeit.

Um ihrer Rolle als strategische Führungskraft gerecht zu werden, brauchen CFOs mehr Zeit für übergeordnete Aufgaben. So können sie durch ihre strategischen Finanzeinblicke einen wichtigen Wertbeitrag zum Unternehmenswachstum und zur Wettbewerbsfähigkeit auf nationaler und internationaler Ebene leisten.

Robert Half hat 200 CFOs gefragt: Wie viel Ihrer Zeit verwenden Sie in Ihrer Rolle als CFO prozentual auf folgende Aufgaben?

  Gesamt
Teamführung 23 %
Operative Aufgaben - Finanzreporting, Buchhaltung, Audits etc 19 %
Einführung/ Umsetzung der Finanzstrategie 15 %
Zusammenarbeit mit Interessensvertretern/Management/anderen Abteilungen 14 %
Unterstützen der Organisationsstrategie 13 %
Ad-hoc-Anfragen 11 %
Sonstiges 5 %

Quelle: Robert Half, Arbeitsmarktstudie 2015, Befragte: 200 CFOs in Deutschland

Nur mit der Konzentration auf strategische Aufgaben können sich deutsche CFOs weiterhin als Business Partner und Experten etablieren und das Management bei wichtigen Entscheidungen umfassend beraten“, erläutert Sven Hennige, Senior Managing Director Central Europe & The Netherlands bei Robert Half. „Um strategische Aufgaben weiter nach oben auf der Prioritätenliste zu setzen, können Finanzchefs Interim Manager zur Unterstützung heranziehen. Sie sind in der Lage, ihnen eine Reihe operativer Aufgaben abzunehmen, sodass sich die CFOs stärker auf die Strategie als wichtige Säule des weiteren Unternehmenserfolgs fokussieren können.