Einstellungsabsichten sind 2015 ungebrochen hoch

22. Januar 2015

Arbeitsmarktstudie 2015 von Robert Half: Kleine und mittelständische Unternehmen schaffen mehr neue Arbeitsplätze als große Konzerne

München, 22. Januar 2015 – Wie eine aktuelle Studie des Personaldienstleisters Robert Half zeigt, planen 81 % der deutschen Unternehmen, 2015 neue Mitarbeiter einzustellen. Vor allem kleine und mittelständische Unternehmen wollen zusätzliche Arbeitsplätze schaffen und freiwerdende Stellen nachbesetzen. An der Arbeitsmarktstudie von Robert Half nahmen 200 HR-Manager in Deutschland teil.

Die Mehrheit der deutschen Unternehmen (81 %) hat 2015 hohe Einstellungsabsichten: Im ersten Halbjahr wollen 41 % der befragten HR-Manager zusätzliche Arbeitsplätze schaffen und 40 % planen, freiwerdende Stellen neu zu besetzen. In der zweiten Jahreshälfte zeichnet sich ein ähnlich positives Bild ab: Unternehmen möchten personell expandieren und zusätzliche Mitarbeiter einstellen (44 %) bzw. freie Positionen nachbesetzen (37 %). Ein weiteres erfreuliches Ergebnis der Arbeitsmarktstudie ist, dass lediglich 4 % der Unternehmen im laufenden Jahr mit einem Stellenabbau rechnen.

Auch wenn die Einstellungsabsichten im Vergleich zur zweiten Jahreshälfte 2014 leicht an Dynamik eingebüßt haben – damals wollten 44 % der befragten HR-Manager zusätzliche Arbeitsplätze schaffen und 45 % sprachen sich für die Nachbesetzung von Stellen aus – bleiben die Jobaussichten für qualifizierte Fachkräfte weiterhin gut.

Höherer Personalbedarf bei kleinen und mittelständischen Unternehmen

Mit Blick auf die Unternehmensgröße zeigt die Studie, dass die Einstellungsabsichten von KMUs über denen großer Konzerne liegen. Während 84 % der kleinen und 83 % der mittelständischen Unternehmen in den ersten sechs Monaten des Jahres zusätzliches Personal einstellen und frei werdende Stellen nachbesetzen möchten, haben lediglich 74 % der Firmen mit mehr als 1.000 Mitarbeitern entsprechende Einstellungsabsichten.

Robert Half hat HR-Manager gefragt: Wie sind die Pläne Ihres Unternehmens zur Festanstellung von Fachkräften im ersten Halbjahr 2015 (Januar – Juni)? Würden Sie sagen, Sie…

  Unternehmensgröße
  Gesamt Klein Mittel Groß
...schaffen zusätzliche Stellen 41 % 44 % 42 % 36 %
...besetzen freigewordene Stellen neu 40 % 40 % 41 % 38 %
...schaffen weder neue Stellen noch besetzen Sie freigewordene Stellen 15 % 14 % 13 % 20 %
...bauen Stellen ab 4 % 2 % 4 % 6 %

Quelle: Robert Half, Arbeitsmarktstudie 2015, Befragte: 200 HR-Manager

 

Robert Half hat HR-Manager gefragt: Wie sind die Pläne Ihres Unternehmens zur Festanstellung von Fachkräften im zweiten Halbjahr 2015 (Juli – Dezember)? Würden Sie sagen, Sie…

  Unternehmensgröße
  Gesamt Klein Mittel Groß
...schaffen zusätzliche Stellen 44 % 48 % 47 % 32 %
...besetzen freigewordene Stellen neu 37 % 38 % 34 % 42 %
...schaffen weder neue Stellen noch besetzen Sie freigewordene Stellen 16 % 14 % 17 % 14 %
...bauen Stellen ab 4 % 0 % 2 % 12 %

Quelle: Robert Half, Arbeitsmarktstudie 2015, Befragte: 200 HR-Manager

Optimistische Erwartungen an die Konjunkturentwicklung

Die positiven Einstellungsabsichten gehen mit optimistischen Wachstumsprognosen einher. Laut Arbeitsmarktstudie sind 81 % der befragten HR-Manager zuversichtlich oder sogar sehr zuversichtlich, dass der Konjunkturmotor in Deutschland auch 2015 auf Hochtouren laufen wird. Mit Blick auf die Wachstumsperspektiven des eigenen Arbeitgebers zeigen sich die Personalverantwortlichen sogar noch optimistischer: 85 % sind zuversichtlich oder sehr zuversichtlich hinsichtlich der Wachstumsentwicklung ihres Unternehmens.

Robert Half hat HR-Manager gefragt: Wie zuversichtlich sind Sie im Vergleich zum letzten Jahr hinsichtlich der Wachstumsperspektiven in Deutschland für die kommenden 12 Monate?

  Unternehmensgröße
  Gesamt Klein Mittel Groß
Sehr zuversichtlich 14 % 22 % 10 % 14 %
Einigermaßen zuversichtlich 67 % 66 % 68 % 66 %
Überhaupt nicht zuversichtlich 17 % 12 % 18 % 18 %
Ich weiß es nicht 3 % 0 % 4 % 2 %

Quelle: Robert Half, Arbeitsmarktstudie 2015, Befragte: 200 HR-Manager

 

Robert Half hat HR-Manager gefragt: Wie zuversichtlich sind Sie im Vergleich zum letzten Jahr hinsichtlich der Wachstumsperspektiven Ihres Unternehmens für die kommenden 12 Monate?

  Unternehmensgröße
  Gesamt Klein Mittel Groß
Sehr zuversichtlich 19 % 22 % 20 % 14 %
Einigermaßen zuversichtlich 66 % 64 % 61 % 76 %
Überhaupt nicht zuversichtlich 13 % 12 % 14 % 10 %
Ich weiß es nicht 3 % 2 % 5 % 0 %

Quelle: Robert Half, Arbeitsmarktstudie 2015, Befragte: 200 HR-Manager

Trotz optimistischer Erwartungen an Wirtschafts- und Unternehmenswachstum bleiben die aktuellen Werte unter denen des Vorjahres: 2014 glaubten immerhin noch 91 % der befragten HR-Manager an eine positive Wirtschaftsentwicklung und 92 % waren zuversichtlich bezüglich der Wachstumsperspektiven des eigenen Unternehmens.

Der deutsche Arbeitsmarkt zeigt sich seit mehreren Jahren sehr stabil. Trotz eines leichten Rückgangs gegenüber dem letzten Halbjahr bleiben die Einstellungsabsichten im Fach- und Führungskräftebereich auf einem sehr hohen Niveau. Die deutsche Wirtschaft ist im vergangenen Jahr stärker gewachsen als von Ökonomen zunächst erwartet und das Statistische Bundesamt bestätigte kürzlich den Anstieg des Bruttoinlandsprodukts 2014 um 1,5 %. Für das laufende Jahr prognostizieren führende Wirtschaftsökonomen ein ähnlich hohes Wachstum. Dennoch müssen wir uns bewusst sein, dass verschiedene wirtschaftliche Faktoren die Einstellungsvorhaben beeinflussen können“, so Sven Hennige, Senior Managing Director Central Europe & The Netherlands bei Robert Half. „Diese Unsicherheit macht es für Unternehmen notwendiger denn je, flexibel am Markt reagieren zu können. Wir beobachten, dass Unternehmen vermehrt Mitarbeiter mit befristeten Verträgen, Zeitarbeitskräfte sowie Interim Manager einstellen.