Innovation: Mut zu Kreativität und neuen Ideen fördern

Wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihre Mitarbeiter nicht so viele innovative Ideen entwickeln, wie Sie sich wünschen, dann sollten Sie Ihre Unternehmenskultur unter die Lupe nehmen. Ersticken Sie vielleicht gute Ideen, indem Sie sie ignorieren oder kritisieren? Oder fördern Sie die Kreativität Ihrer Mitarbeiter, indem Sie sie ermutigen, auch neue Wege zu gehen?

Stellen Sie sich folgende Fragen, um herauszufinden, ob Ihre Unternehmenskultur Kreativität und Innovation fördert:

  • Werden Autorität und Verantwortung delegiert? Nicht viele Menschen können ihre Kreativität auf Knopfdruck abrufen. Angestellte müssen sich bevollmächtigt fühlen, bevor sie gute Ideen entwickeln. Sie werden feststellen, dass selbst der ideenloseste Mitarbeiter kreativ wird, wenn er am Ergebnis eines Projekts beteiligt wird.
     
  • Sind die Mitarbeiter mit der Vision der Firma vertraut? Angestellte brauchen einige Leitprinzipien, damit sie mit kreativen Ideen glänzen oder Innovationen hervorbringen können. Vergewissern Sie sich, dass alle mit der Vision Ihrer Firma vertraut sind und sie beim Entwickeln von Ideen und Lösungen im Kopf behalten.
     
  • Findet in Ihrem Team ein regelmäßiges Brainstorming statt? Brainstorming profitiert von Synergien. Wenn Sie ein Brainstorming gut durchführen, sollten Ihre Angestellten in der Gruppe bessere Ideen entwickeln als allein. Wenn Sie am Brainstorming teilnehmen, werden Ihre Mitarbeiter ein Gefühl dafür bekommen, inwieweit Sie unabhängiges und unkonventionelles Denken schätzen.
     
  • Verlassen Sie auch mal die Firma, um Kreativität freizusetzen? Manchmal kann ein Büro – egal, wie gemütlich es eingerichtet ist – Kreativität behindern. Um ein anderes Umfeld zu schaffen und innovatives Denken zu fördern, versuchen Sie, neue Wege zu gehen: in einem Freizeitpark, einem Restaurant, im Wald oder am Strand. Sie werden überrascht sein, welche Ideen Ihre Mitarbeiter in einer entspannten Atmosphäre entwickeln.
     
  • Können die Angestellten ihren Arbeitsplatz persönlich gestalten? Das hört sich vielleicht trivial an, aber es hilft, ein Arbeitsumfeld herzustellen, das Kreativität freisetzt. Der Freiraum, seinen Arbeitsplatz selbst zu gestalten, ermöglicht es Ihren Angestellten, sich von den wichtigen Dingen in ihrem Leben inspirieren zu lassen. Ein Mitarbeiter hängt vielleicht ein Bild seines liebsten Urlaubsziels auf, das ihm hilft, sich in stressigen Situationen zu entspannen. Ein anderer arbeitet vielleicht am besten, wenn er von Pflanzen und Blumen umgeben ist. Solange die Gestaltung angemessen ist, geben Sie Ihren Mitarbeitern Freiraum, damit sie ihren Arbeitsplatz persönlich einrichten können.

Der vielleicht wichtigste Aspekt ist aber die Art und Weise, wie ein Manager mit einer neuen Idee umgeht, sobald sie umgesetzt ist. Ein altes Sprichwort sagt, dass der Erfolg viele Eltern hat, der Misserfolg aber eine Waise ist. 

Gute Manager lassen Mitarbeiter nicht im Stich, wenn diese eine Idee vorgeschlagen haben, die sich als Fehlschlag erwiesen hat. Und im Falle eines Erfolgs beanspruchen sie diesen nicht völlig für sich selbst. Stattdessen reflektieren sie gemeinsam und sprechen offen und unterstützend mit ihrem Team. Was hat funktioniert? Was muss verbessert werden? Welche Faktoren haben die Umsetzung der Idee beeinflusst? Und, am wichtigsten, wie könnte man das Projekt in Zukunft besser angehen?

Zum Abschluss noch eine einfache Technik, die Unternehmen viel zu selten nutzen: Wenn gute Manager einen Fehler machen, sollten sie das offen zugeben. Es ist bemerkenswert, wie sehr die Motivation der Mitarbeiter gestärkt wird, wenn ihre Vorgesetzten zugeben, sich auch einmal geirrt zu haben.