Bewerbung

So überzeugen Sie Ihr Wunschunternehmen

Sie haben eine Stellenanzeige gefunden, die zu Ihnen passt, und wollen sich nun für den ausgeschriebenen Job bewerben. Doch wissen Sie wie die perfekte Bewerbung aussieht? Oder was der Unterschied zwischen einem deutschen und einem englischen Lebenslauf ist? Erfahren Sie hier Tipps rund um Ihre Bewerbung, damit Sie Ihr Wunschunternehmen mit Ihrer Bewerbung von sich überzeugen.

Die perfekten Bewerbungsunterlagen

Anschreiben plus Lebenslauf und Anhang ergeben eine runde Bewerbung. Theoretisch. Denn am Ende kommt es auf die Details und das i-Tüpfelchen an, die Ihre Bewerbungsunterlagen zu etwas Besonderem machen. Wie zum Beispiel die „Dritte Seite“. Mit den folgenden Tipps können Sie sich Ihre perfekte Bewerbung zusammenstellen.

Bewerbungsmappe erstellen

Bewerbungsanschreiben verfassen

Das Anschreiben spielt in der Bewerbung eine tragende Rolle: Hier können Kandidaten mit Informationen punkten, die aus dem Lebenslauf nicht hervorgehen – oder sich ins Abseits manövrieren. Wer einige grundlegende Punkte beachtet, hat gute Chancen auf Erfolg.

Das Bewerbungsanschreiben

Meistern Sie den ersten Satz im Anschreiben

Aller Anfang ist schwer – nirgends gilt diese Weisheit so sehr, wie beim Anschreiben einer Bewerbung. Denn der erste Satz muss sitzen. Personaler haben in der Regel nur wenige Minuten Zeit für jede Bewerbung und lesen täglich viele Anschreiben. Erfahren Sie hier, wie Sie schon mit dem ersten Satz im Anschreiben glänzen.

Anschreiben: der erste Satz

Tipps für das perfekte Anschreiben

Das Anschreiben der Bewerbung ist die erste große Herausforderung Ihres (potenziellen) neuen Jobs. Damit es nicht die letzte bleibt, muss einfach alles stimmen: Es darf nicht zu lang und nicht zu kurz sein und trotzdem alle relevanten Informationen über Sie enthalten, damit der Leser einen guten Eindruck von Ihnen gewinnt.

Das perfekte Anschreiben

Fehler im Anschreiben

Das Anschreiben ist in den meisten Fällen der erste Kontakt eines Bewerbers mit einem Unternehmen. Der Leser des Anschreibens hat nur wenige Minuten Zeit, den Kandidaten kennen zu lernen und um zu entscheiden, ob er für die Stelle geeignet ist. Daher sollte das Anschreiben möglichst perfekt sein, zumindest aber alle relevanten Informationen und keine Fehler enthalten. Und davon gibt es einige.

Anschreiben: sechs Fehler

Der letzte Satz des Anschreibens

Der Einstieg ist gelungen, Ihr Ansprechpartner hat auch den Rest Ihres Anschreibens gelesen – jetzt geht es um die Wurst. Denn der letzte Satz Ihrer Bewerbung ist ebenso wichtig, wie der erste. Gelingt es Ihnen, beim Leser den guten Eindruck zu festigen, den er bislang von Ihnen gewonnen hat, ist die Einladung zum Vorstellungsgespräch so gut wie sicher.

Anschreiben: der letzte Satz

Beispiel für ein Anschreiben

Während sich der Lebenslauf auf die Auflistung von Fakten beschränkt, bietet das Anschreiben mehr Möglichkeiten, auf Ihre Eignung, die Motivation und die Umstände hinzuweisen, die für Sie sprechen. Lesen Sie hier ein Beispiel für ein Anschreiben und erfahren Sie die wichtigsten Elemente eines Anschreibens.

Anschreiben: Beispiel

Die richtige Gliederung im Lebenslauf

Eine Stelle und Hunderte an Interessenten – das ist für viele Personalverantwortliche Alltag. Aus diesem Grund widmen sie den einzelnen Bewerbungen oft nicht viel Zeit. Überzeugen Sie deshalb bereits auf den ersten Blick. Gliedern Sie Ihren Lebenslauf so, dass er sowohl zu Ihnen als auch zum Unternehmen passt.

Lebenslauf: Gliederung

Inhalt im Lebenslauf

Ein Hochschulabschluss, mehrere Jahre Berufserfahrung und fließend Englisch sprechen -  das sind die Voraussetzungen in einer Stellenausschreibung, auf die Sie sich bewerben wollen. Auch wenn Sie nicht alle Voraussetzungen erfüllen, sollten Sie beim Inhalt Ihres Lebenslaufes bei der Wahrheit bleiben und nicht mogeln, um sich besser darzustellen

Lebenslauf: Inhalt

Aufbau im Lebenslauf

Bevor Personaler Ihr Anschreiben lesen, werfen Sie meistens zuerst einen Blick auf Ihren Curriculum Vitae (CV). Nur wenn Ihr Werdegang, Ihre Kenntnisse und Kompetenzen zu der ausgeschriebenen Stelle passen, lesen Personaler auch das Anschreiben. Damit Sie diese erste Vorauswahl erfolgreich überstehen, achten Sie auf einen logischen Aufbau im Lebenslauf.

Lebenslauf: Aufbau

Länge des Lebenslaufes

Um beruflich mit einem neuen Job durchzustarten, müssen Sie zuerst mit Ihrem Lebenslauf überzeugen. Die ideale Länge des Lebenslaufes hängt von der Berufserfahrung ab und unterscheidet sich, je nachdem ob Sie Berufseinsteiger oder Fachkraft sind.

Lebenslauf: Länge

Lücken im Lebenslauf

Wer ist schon perfekt? Sie brechen nach ein paar Semestern Ihr Studium ab oder erhalten unerwartet die Kündigung, und schon ist Sie da – die Lücke im Lebenslauf. Bewerben Sie sich nun für eine neue Stelle, spricht der Personaler Sie garantiert auf diesen Bruch in Ihrer Vita an. Das ist kein Grund zur Sorge, bleiben Sie ruhig und stehen Sie souverän zu Ihrem Werdegang

Lücken im Lebenslauf

Fremdsprachen im Lebenslauf

Geschäftsreisen oder Gespräche mit ausländischen Lieferanten, Mitarbeitern und Kunden – in vielen Situationen im Job benötigen Sie Fremdsprachenkenntnisse. Die meisten Unternehmen nennen dies bereits als Anforderung in ihrer Stellenausschreibung. Orientieren Sie sich daher an den Angaben und gleichen Sie diese mit Ihren Fähigkeiten ab.

Fremdsprachenlevel

Englischer Lebenslauf

Ein übersetzter deutscher Lebenslauf ist für die erfolgreiche Bewerbung im Ausland nur die halbe Miete. Wie Sie überzeugend punkten, egal ob im englischen Lebenslauf, dem Curriculum Vitae oder seinem amerikanischen Pedant, dem Resume, verraten die folgenden Tipps.

Der englische CV

Kompetenzen im Lebenslauf

Bei der Bewerbung für eine neue Stelle möchten Sie sich von Ihrer besten Seite zeigen – schließlich haben Sie viel zu bieten. All Ihre Kompetenzen sollen Ihnen nun auf der Karriereleiter weiterhelfen und den Personaler überzeugen. Um das zu schaffen, ist es wichtig, dass Sie Ihren Lebenslauf professionell erstellen und Ihre Vorzüge an den richtigen Stellen platzieren.

Kompetenzen darlegen

Hobbys im Lebenslauf

Ein Jobangebot – unzählige Interessenten. Da ist es schwierig, aus der Masse der Bewerber herauszustechen. Geben Sie neben Ihren fachlichen Fähigkeiten deshalb auch Ihre Hobbys im Lebenslauf an. Diese sind kein Muss, verraten HR-Managern jedoch etwas Persönliches über Sie. Doch nicht alle Hobbys hinterlassen einen guten Eindruck.

Lebenslauf: Hobbys

Themen im Lebenslauf

Mit Ihrem Lebenslauf wollen Sie als Bewerber punkten und aus der Masse herausstechen. Machen Sie dabei nicht den Fehler und packen zu viele Infos in Ihre Unterlagen. Im schlimmsten Fall landet Ihre Bewerbung sonst im Papierkorb. Folgende Checkliste zeigt Ihnen, was inhaltliche und formale No-Gos im Lebenslauf sind.

No-Gos im Lebenslauf

Die perfekten Bewerbungsbilder

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte: Auch wenn es längst kein Muss mehr ist, sollten Sie die Chance nutzen, mit Ihren Bewerbungsbildern zu überzeugen. Für das perfekte Bewerbungsfoto gilt es einiges zu beachten: von der Fotografenwahl über die Größe der Bilder bis zur Platzierung in der Bewerbung – die folgenden Tipps helfen Ihnen weiter.

Das Bewerbungsbild

Projektliste Lebenslauf

Geben Sie Ihrem Lebenslauf das gewisse Extra – mit einer zusätzlichen Projektliste. Der Vorteil: Auf dieser „dritten Seite“ arbeiten Sie Ihre spezifischen Kompetenzen heraus und präsentieren Ihre praktischen Erfahrungen. Gerade die Fachabteilung ist besonders daran interessiert, im Detail zu sehen, was Sie bislang geleistet haben – ohne, dass Ihr Lebenslauf zu lang oder unübersichtlich wird.

Die Projektliste

Checkliste Lebenslauf

Personaler sehen sich in Ihrer Bewerbung vor allem Ihren Lebenslauf an. Erst wenn dieser überzeugt, widmen sie sich Ihrem Anschreiben. Erhöhen Sie deshalb Ihre Erfolgschancen und bewerben Sie sich mit einem professionellen Curriculum Vitae (CV). Diese Checkliste hilft Ihnen, einen perfekten Lebenslauf zu schreiben. Arbeiten Sie diese Punkt für Punkt ab.

Checkliste Lebenslauf

Checkliste antichronologischer Lebenslauf

Der Vorteil von einem antichronologischen oder amerikanischen Lebenslauf ist: Ihre aktuellste Tätigkeit steht am Anfang. In den meisten Fällen entwickeln Sie sich und Ihre Kenntnisse mit jedem neuen Job weiter. Anhand Ihrer letzten Stelle erkennt der Personaler sofort, welche Qualifikationen und Fähigkeiten Sie mitbringen.

Antichronologischer Lebenslauf

Perfekte E-Mail-Bewerbung

Die klassische Bewerbungsmappe per Post stirbt aus – immer mehr Firmen wünschen sich Bewerbungen über die digitale Datenautobahn. Bye, bye, Papierberg und hohes Porto, hallo, effiziente Online-Bewerbung. Doch hinter der vermeintlich einfachen Bewerbung per E-Mail versteckt sich so manches Fehlerpotenzial. Mit den folgenden Tipps und unserer Checkliste für E-Mail-Bewerbungen meistern Sie diese Herausforderung.

E-Mail Bewerbung

Die Online-Bewerbung

Vor allem große Unternehmen setzen auf standardisierte Bewerbungsformulare. Wer hier mit seiner Online-Bewerbung überzeugen will, muss Geduld und eine Portion Kreativität beim Ausfüllen des Bewerbungsformulars mitbringen. Erfahren Sie hier, worauf es bei der Online-Bewerbung ankommt.

Online bewerben

Erfolgreiche Initiativbewerbung

Zeigen Sie mit einer Initiativbewerbung Selbstbewusstsein, Engagement, Eigeninitiative und Motivation – Eigenschaften, die jeder Arbeitgeber gerne bei seinen Mitarbeitern sieht. Hier erfahren Sie, worauf es bei der erfolgreichen Initiativbewerbung ankommt.

Initiativbewerbung

Die internationale Bewerbung

Ob Fernweh oder der Wunsch nach beruflicher Veränderung – wer sich zum Arbeiten im Ausland berufen fühlt, muss seine Bewerbung doppelt gut vorbereiten. Die deutschen DIN-Normen bieten zwar Orientierung, letzten Endes entscheiden im internationalen Bewerbungsdschungel aber länderspezifische Details. Worauf es ankommt, erfahren Sie hier.

International bewerben

Als Quereinsteiger bewerben

Macht Ihnen Ihr Job keinen Spaß mehr? Sind die Jobaussichten ungünstig in Ihrem Bereich? Dann könnte der Quereinstieg in einen anderen Beruf die Lösung sein. Die Aussichten dafür waren nie besser. Wann ein Berufswechsel Sinn macht und worauf es bei der Bewerbung als Quereinsteiger ankommt, lesen Sie hier.

Als Quereinsteiger bewerben

Referenzen in der Bewerbung

Karriere macht man, indem man mit Köpfchen und Können überzeugt. Schon in den Bewerbungsunterlagen bietet sich Ihnen die ideale Gelegenheit – durch Referenzen und Empfehlungsschreiben. Doch nicht jeder eignet sich als Referenzgeber. Diese Tipps helfen Ihnen, die Stolpersteine auf dem Weg zum perfekten Referenzschreiben zu umgehen.

Referenzen angeben

Telefoninterview

Wenn nach einer Bewerbung das Telefon klingelt und das Unternehmen Sie um ein Telefoninterview oder Skype-Interview bittet, ist das Ihre Chance zu punkten. So bereiten Sie sich auf typische Telefoninterview-Fragen vor und verhalten Sich während des Gespräches professionell.

Telefoninterview

Der Arbeitsvertrag

Am Anfang jedes neuen Jobs steht der Arbeitsvertrag. Als Arbeitnehmer sollten Sie ihn besonders gut kennen. Er beinhaltet neben Gehalt, Urlaubsanspruch und Probezeit alle Rahmendaten Ihres Arbeitsverhältnisses. Damit Sie wissen, worauf Sie sich einlassen, haben wir Ihnen die wichtigsten Faktoren zusammengefasst.

Der Arbeitsvertrag

Bildquelle © pixelfit; Darkcloud; Ivan Kruk, Eva-Katalin, psphotograph; contrastwerkstatt; GlobalStock; thbangkok; Szepy; west_photo; Rawpixel.com; Sebastian Gauert; Bacho Foto; franckreporter; nakophotography; hoozone; UberImages; nd3000; BrianAJackson; JohnnyGreig; gradyreese; anyaberkut; Todor Tsvetkov; master1305 - Fotolia.com; istockphoto.com