Mediaplaner (w/m)

Sie sind an einem Job als Mediaplaner interessiert oder haben in Ihrem Unternehmen eine Mediaplaner-Stelle zu besetzen?

Suchen Sie direkt nach Mediaplaner-Jobs oder fragen Sie hier Personal an.

Jobbeschreibung Mediaplaner

Der Mediaplaner ist für den strategischen sowie beratenden Bereich der Media-Arbeit verantwortlich. Er setzt vorhandene Marketingpläne in eine Strategie um, indem er den richtigen Zeitpunkt und die richtigen Medien analysiert, um die Werbebotschaften seines Unternehmens bestmöglich zu platzieren. Um den Beruf Mediaplaner ausüben zu können, sollte man ein abgeschlossenes Studium im Bereich Medien oder Marketing oder eine abgeschlossene kaufmännische Aus- oder Weiterbildung vorweisen können. Der Mediaplaner arbeitet vor allem in der Werbebranche und Meinungsforschungsinstituten, ist aber auch in größeren Unternehmen und Unternehmensberatungen zu finden. Des Weiteren findet man diesen Beruf bei Zeitungs- oder Zeitschriftenverlagen oder bei Funk und Fernsehen. Der Mediaplaner arbeitet im Team mit anderen kreativen und kaufmännischen Berufsgruppen zusammen und hat ggf. Kontakt zu seinen Kunden.

Zum Job und den typischen Aufgaben eines Mediaplaners gehören

Der Mediaplaner verschafft sich einen Überblick über die wichtigsten Medien, deren Auflagenhöhe, Verbreitung und Preise. Er konzipiert und begleitet Werbekampagnen und -aktionen von Anfang an. Da die Kosten für die Platzierung einer Werbekampagne sehr hoch sein können, muss er alle Eventualitäten berücksichtigen. Dabei ist es für den Mediaplaner von Vorteil, auf dem Gebiet der Marktforschung versiert zu sein. Denn eine Zielgruppenanalyse oder die Analyse von Kampagnen konkurrierender Unternehmen ist für seine Arbeit unerlässlich. Abhängig davon, welche Zielgruppe er mit welchem Medium am besten zu erreichen glaubt, entscheidet er anschließend über die Vorgehensweise. So z.B. bei einer TV- oder Radiokampagne über die genaue Ausstrahlungszeit. Der Mediaplaner ist schließlich auch für die Dokumentation des Werbeerfolgs zuständig und muss sich vor seinem Vorgesetzten für die Effektivität seiner Werbekampagne verantworten.