Assistent Asset Management (w/m)

Sie sind an einem Job als Assistent Asset Manager interessiert oder haben in Ihrem Unternehmen eine Assistent-Asset-Manager-Stelle zu besetzen?

Suchen Sie direkt nach Assistent-Asset-Manager-Jobs oder fragen Sie hier Personal an.

Jobbeschreibung Assistent Asset Manager

Der Assistent Asset Manager unterstützt die Abteilung Asset Management und deren Leitung (Asset Manager) bei der Vermögensverwaltung. Der Fokus liegt auf der Identifizierung und Realisierung von Wertschöpfungspotenzialen. Zu seinen Arbeitgebern zählen etwa Immobilien- und Kapitalanlagegesellschaften.

Zum Job und den typischen Aufgaben eines Assistenten Asset Manager gehören

Einen wichtigen Bereich nimmt das Erstellen von Reportings für Investoren und die Berichterstattung ein. Der Assistent Asset Manager erledigt aber auch allgemeine Sekretariatsaufgaben, wobei er etwa die schriftliche Korrespondenz übernimmt und für die Beantwortung oder Vermittlung eingehender Telefonate zuständig ist. Dazu zählt ebenso die Vor- und Nachbereitung von internen und externen Besprechungen sowie die Überwachung und Koordination von Terminen und Räumen. Aber auch die Bearbeitung des Posteingangs und die Postweiterleitung übernimmt der Assistent Asset Manager. In operative, konzeptionelle und planerische Aufgaben ist er ebenfalls involviert. Als Entscheidungsgrundlage dienen Marktrecherchen, die er mit erarbeitet. Zudem pflegt er sorgfältig die entsprechenden Datenbanken.

Für diese Position erwarten Arbeitgeber ein abgeschlossenes betriebswirtschaftliches Studium mit dem Schwerpunkt Immobilien und/oder eine abgeschlossene Ausbildung im Immobilienbereich. Zudem wünschen sich viele Arbeitgeber relevante Berufserfahrung in einer ähnlichen Position. Meist sind sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift gefragt sowie sehr gute Kenntnisse der MS Office-Programme – insbesondere Word und Excel. Gesucht werden eloquente Persönlichkeiten, die dienstleistungsorientiert handeln. Zu den gefragten Eigenschaften zählen zudem Kommunikationsstärke und Kooperationsfähigkeit.