Arbeitsmarkttrends

New Normal und alte Probleme

Die Wirtschaft nimmt wieder Fahrt auf. Doch das Coronavirus hat die Arbeitswelt nachhaltig verändert, sowohl für Beschäftigte als auch für Unternehmen. Vieles davon wird bleiben und etabliert sich bereits als neue Normalität.

Mit dem Restart steigt der Personalbedarf

Altbekannte Herausforderungen sind während der Pandemie in den Hintergrund getreten. Nun kehren sie umso offensichtlicher auf die Bildfläche zurück.

  • Nach den Lockdowns starten Unternehmen neu durch und stellen wieder ein.
  • Die Personalnachfrage ist bereits wieder auf einem ähnlich hohen Niveau wie vor der Pandemie. In manchen Bereichen liegt sie sogar deutlich höher.

der Unternehmen planen, im kommenden Halbjahr einzustellen.

sind zuversichtlich bezüglich der Wachstumsaussichten ihres Unternehmens.

der Personalverantwortlichen sorgen sich, ihre Leistungsträger*innen halten zu können.

der Unternehmen erwarten, dass ihre Personalsuche noch schwieriger wird als vor der Pandemie.

Kandidaten bestimmen wieder den Markt

  • Die Atempause im War for Talents hat nicht lange angehalten: Einstellungsstopps waren nur von kurzer Dauer. Inzwischen suchen viele Unternehmen händeringend nach Personal.
  • Qualifizierte Fachkräfte haben die Wahl, für welchen Arbeitgeber sie sich entscheiden und bestimmen deshalb die Regeln.

Wettbewerbsfähige Gehälter unverzichtbar

  • In einem Kandidatenmarkt müssen Unternehmen attraktive Konditionen und Arbeitsbedingungen bieten.

  • Mitarbeiterbindung ist ein wichtiges Thema angesichts des erstarkten Wettbewerbs um Fachkräfte. Angestellte, die Wechselabsichten während der Corona-Krise zugunsten der Jobsicherheit auf Eis gelegt hatten, sind nun wieder offen für Angebote.

  • Ein angemessenes Gehalt ist und bleibt der zentrale Faktor. Um sich als attraktiver Arbeitgeber zu positionieren, wirbt knapp ein Drittel der Unternehmen mit einer wettbewerbsfähigen Bezahlung.

  • Benefits können aber ausschlaggebend sein bei der Entscheidung zwischen mehreren Arbeitgebern.

Remote-Arbeit ist ein Gewinn für alle Seiten

  • Arbeitgeber haben erkannt, dass ihnen Arbeit im Home-Office neue Möglichkeiten bei der Besetzung offener Stellen bietet: Mit Remote-Arbeit verlieren regionale Grenzen an Bedeutung. Das erweitert erheblich den Kreis der Kandidat*innen.
  • Schwierigkeiten beim Rekrutieren von Fachkräften aus dem Ausland sind ein Hauptgrund für wachsende Kompetenzlücken in Unternehmen. Sich daraus ergebende Vakanzen lassen sich mit Remote-Modellen leichter füllen.

der Unternehmen orientieren sich bei den Gehältern für komplett remote arbeitende Beschäftigte an deren regionalem Umfeld.

bieten einen Mittelweg zwischen dem Gehaltsniveau am Unternehmensstandort und dem am Wohnort der Mitarbeiter.

der Unternehmen haben vergangenes Jahr flexible Arbeitszeiten eingeführt.

haben bestehende Flexwork-Modelle ausgeweitet.

Flexibilität zählt

Beschäftigte wollen nicht nur selbst bestimmen, wo sie arbeiten, sondern auch wann und wie lang. Für Unternehmen, die diese Freiheit nicht bieten, wird es schwieriger, gute Kräfte zu finden und zu halten.

*Die Studie wurde im Juni 2021 im Auftrag von Robert Half durchgeführt. In Deutschland wurden 300 Manager mit Personalverantwortung (General Manager, CIOs, CFOs) in kleinen (50-249 Mitarbeiter), mittelgroßen (250-499 Mitarbeiter) und großen (500+ Mitarbeiter) Unternehmen befragt. Die Gehaltsangaben basieren auf tatsächlich vereinbarten Gehältern aus mehreren tausend erfolgreichen Vermittlungen. Es handelt sich um Durchschnittswerte für Deutschland. Die Gehälter beziehen sich auf Bruttojahresgehälter ohne Zusatzleistungen. Alle nur männlichen Bezeichnungen in dieser Gehaltsübersicht dienen der Vereinfachung und beziehen sich auf Angehörige aller Geschlechter (w/m/d) gleichermaßen; volle Gleichberechtigung ist sichergestellt.

Recruiting- und Arbeitsmarkttrends

Gehaltsübersicht

Erfahren Sie hier alles über aktuelle Gehälter und Recruiting-Trends.

Benefits und Zusatzleistungen

Bekommen Sie einen Überblick darüber, welche Zusatzleistungen Unternehmen anbieten müssen, um Mitarbeiter zu halten und zu finden.

Vielfalt, Gerechtigkeit und Integration

Schauen Sie sich an, wie andere Unternehmen ein vielfältiges und integratives Arbeitsumfeld schaffen.