Wenn Amors Pfeil Sie am Arbeitsplatz trifft

Von Alenka Mladina 5. Dezember 2013

Eine Liebesbeziehung am Arbeitsplatz geht gar nicht, sagen die Einen. Aber, wo soll man denn sonst jemanden kennenlernen, fragen sich die Anderen.

Wie dem auch sei, Beziehungen zu Kollegen bringen viele Fallstricke mit sich. Unsere folgende Geschichte zeigt Ihnen, wie Sie in Sachen Liebe am Arbeitsplatz besser nicht vorgehen sollten.

Laura und Stefan sind seit zwei Wochen ein Paar. Und das sollen am Arbeitsplatz ruhig alle wissen. Jeden Tag essen sie zusammen in der Kantine. Auch die Kaffeepause verbringen Sie immer zu zweit. Die anderen Kollegen interessieren die beiden gar nicht mehr. Den Tag am Arbeitsplatz versüßen den beiden heimliche E-Mails. Hand in Hand verlassen sie das Büro und genauso kehren sie am nächsten Morgen ins Büro zurück. 

Trotz neuer Liebe: Job ist Job

Auch in den Teamsitzungen können Laura und Stefan nicht voneinander lassen. Und das obwohl die frische Liebe nun doch schon ein paar Wochen alt ist. Die Kollegen reagieren schließlich genervt. Erste Stimmen werden laut und einige beschweren sich über verpasste Abgabetermine. Das Paar gerät ins Abseits und fühlt sich am Arbeitsplatz nicht mehr wohl. Dann verfolgt sie der Ärger ihrer Kollegen auch noch bis in den Feierabend. Die ganze Situation im Job ist inzwischen so belastend, dass sich beide nur noch streiten.

Nach wenigen Wochen dann das Aus, die Beziehung wird beendet. Beide bleiben gemeinsamen Teamsitzungen fern. Ihre Mittagspause verbringen Sie allein am Schreibtisch. Mühsam kämpfen sie sich in den Alltag zurück. Dumm gelaufen, werden Sie sich vielleicht denken. Wer es mit der Liebe am Arbeitsplatz gleich so übertreibt, muss sich nicht wundern. Wer hingegen mit dieser Situation professionell umgeht, wird weder nach dem Liebes-Aus noch wenn es mit der Liebe gut läuft, Schwierigkeiten mit anderen Kollegen oder dem Chef haben.

Probezeit für die Liebe am Arbeitsplatz

Geben Sie Ihren Gefühlen eine Chance, sich zu sortieren. Vielleicht ist es nur eine kurze Affäre am Arbeitsplatz. Bei einer ernsthaften Beziehung sollten Sie Kollegen und Ihren direkten Vorgesetzten offiziell informieren – und zwar nach angemessener Zeit. Bis dahin können Sie Ihr Geheimnis ruhig für sich behalten.

Kontakte zu Kollegen

Auch wenn die Sehnsucht bei Frischverliebten besonders stark ist: Ändern Sie bisherige Gewohnheiten nicht komplett. Verbringen Sie Ihre Freizeit am Arbeitsplatz auch weiterhin mit Ihren Kollegen. Gehen Sie wie bisher gemeinsam in die Kantine zum Mittagessen und nutzen Sie den kleinen Plausch in der Kaffeepause für ein gutes Miteinander.

Sicher spricht nichts dagegen wenn Sie mit Ihrem neuen Partner hin und wieder Mittagessen oder die Kaffeepause verbringen. Achten Sie aber weiter darauf, eine gute Beziehung zu Ihren Kollegen zu pflegen. Auch wenn Ihr Kollege gleichzeitig Ihr Partner ist, das kollegiale Verhältnis hat am Arbeitsplatz Vorrang. Außerhalb vom Job darf Ihre Liebesbeziehung und ihr Partner dann im Mittelpunkt stehen.

Diskretion und Professionalität

Achten Sie darauf, dass Ihre Arbeitsleistung nicht leidet. Dann wird auch niemand ein Problem mit Ihrem neuen Glück haben. Teamsitzungen sind weiterhin dazu da, Projekte professionell zu bearbeiten. Kosenamen am Arbeitsplatz sind genauso fehl am Platze wie Zärtlichkeiten oder permanente Liebesgrüße über die E-Mail-Adresse im Unternehmen. Kritisch wird die Situation allerdings dann, wenn der neue Partner und Ihr Kollege gleichzeitig Ihr Chef oder umgekehrt Ihr direkter Mitarbeiter ist.

Hier sollten Sie möglichst frühzeitig um ein vertrauliches Gespräch mit der Personalabteilung bitten. Denn die Beziehung zwischen Mitarbeiter und Vorgesetztem ist in vielen Unternehmen nicht gern gesehen oder sogar nicht erlaubt.  Die Liebesbeziehung zwischen gleichrangigen Kollegen oder verschiedener Abteilungen muss der Chef dulden - solange das die Arbeit nicht beeinträchtigt.

Gefährden Sie Ihren Arbeitsplatz also nicht, indem Sie über die Situation Stillschweigen bewahren und Ihr Geheimnis an anderer Stelle durchsickert. Übrigens, jeder Fünfte hat sich schon mal am Arbeitsplatz verliebt wie eine Studie herausgefunden hat - nachzulesen auf dem Blog Jobijoba.

Kennen Sie Kollegen in Ihrem Unternehmen, die sich am Arbeitsplatz verliebt haben? Wie professionell haben sich diese Kollegen verhalten?

 

Bildlquelle: © Sergey Peterman - Fotolia.com

Das könnte Sie auch interessieren