Qual der Wahl: So entscheiden Sie sich richtig zwischen mehreren Jobangeboten

Mit unseren Tipps wählen Sie aus unterschiedlichen Angeboten den perfekten Job.

Kandidaten mit Fachwissen werden händeringend gesucht. Längst bestimmt der „War for Talents“ den Wettbewerb der Unternehmen untereinander. Für die Kandidaten hat das einen großen Vorteil: Sie können ihren Traumjob auswählen. Doch wer die Wahl hat, hat auch die Qual. Hier finden Sie Tipps, wie Sie aus mehreren Angeboten das für Sie richtige auswählen.

Kompetente und engagierte Fachkräfte sind auf dem Arbeitsmarkt heiß begehrt. Die deutsche Wirtschaft wächst und bietet Unternehmen damit ein ideales Umfeld, um zu expandieren. In vielen Branchen ist es für Arbeitgeber äußerst schwer, qualifiziertes und motiviertes Personal zu finden und zu halten. Mitarbeiter mit spezifische Fähigkeiten sind seit Langem besonders gefragt. Das zeigt auch die Robert Half Gehaltsübersicht 2017. So können beispielsweise in der IT- und der Finance-Branche gut ausgebildete Bewerber oft zwischen mehreren Jobangeboten wählen.

Wie Sie den richtigen Job finden, wenn Sie die Zusagen von mehreren Unternehmen bekommen haben und was Sie bei der Jobwahl berücksichtigen sollten, lesen Sie hier:

Tipp Nummer 1: Kennen Sie Ihre Prioritäten

Nehmen Sie an, Sie möchten sich beruflich weiterentwickeln. Sie schreiben einige Bewerbungen und erhalten viel positive Resonanz. Tatsächlich machen Ihnen gleich mehrere Unternehmen sehr gute Angebote. Nun heißt es: Einen kühlen Kopf bewahren. Machen Sie sich über Ihre Prioritäten Gedanken, anstatt dem erstbesten Arbeitgeber zuzusagen. Bevor Sie eine Entscheidung treffen, erstellen Sie eine Liste mit Dingen, auf die Sie auf keinen Fall in Ihrem neuen Job verzichten möchten. Priorisieren Sie, wie wichtig Ihnen zum Beispiel die folgenden Faktoren sind:

  • ein höheres Gehalt,
  • bessere Weiterbildungsmöglichkeiten,
  • ein sympathisches Team,
  • Aufstiegschancen oder
  • flexible Arbeitszeiten.

Denken Sie nicht nur darüber nach, was Sie für Ihren zukünftigen Arbeitgeber tun können. Fragen Sie sich auch: Welche meiner Wünsche erfüllt mir das Unternehmen? Dabei ist es wichtig, dass Sie Ihre Prioritäten immer im Hinterkopf behalten – schon bevor Sie sich bewerben. So wählen Sie schneller zwischen für Sie interessanten und weniger passenden Angeboten aus. Besonders wenn Sie unter Druck stehen und möglichst schnell eine Entscheidung treffen müssen, entscheiden Sie sich mit Ihrer Prioritätenliste rational.

Tipp Nummer 2: Langfristige Ziele berücksichtigen

Wo sehen Sie sich in fünf oder zehn Jahren? Die Frage nach Ihren Zukunftsplänen spielt eine zentrale Rolle, wenn Sie sich für einen Arbeitgeber entscheiden. Lassen Sie sich nicht mit vermeintlich schnellen Erfolgen ködern, wenn mehrere Unternehmen um Sie buhlen: Denken Sie langfristig.

Fall 1: Sie möchten aus familiären Gründen den Job wechseln, zum Beispiel, weil Sie vor einiger Zeit Nachwuchs bekommen haben. Dann spielen Sicherheit und langfristige Planbarkeit bei der Entscheidung für ein bestimmtes Jobangebot eine entscheidende Rolle. Ein unbefristeter Arbeitsvertrag ist für Sie jetzt wichtiger als schnelle Aufstiegschancen.

Fall 2: Als qualifizierter Berufseinsteiger werden Sie von verschiedenen Arbeitgebern umworben. Achten Sie in diesem Fall im Bewerbungsgespräch besonders darauf, ob Ihnen das Unternehmen ein gutes Gehalt und Aufstiegsmöglichkeiten bietet.

Tipp Nummer 3: Auf das Bauchgefühl hören

Eine mindestens genauso große Rolle wie rationale Überlegungen spielt bei der Entscheidung für einen Job Ihr Bauchgefühl. Auch Sympathien sind ein wichtiges Kriterium, damit Sie sich in Ihrem zukünftigen Job rundum wohl fühlen können. Fühlen Sie sich beim Bewerbungsgespräch unwohl oder merken Sie, dass Ihr Bauch “Nein” sagt, sollten Sie sich besser für ein anderes Jobangebot entscheiden. Denn: Nur wenn Sie das Gefühl haben, mit Ihrer Persönlichkeit ins Unternehmen zu passen und wenn Sie sich in Gegenwart Ihrer Kollegen und Ihres Chefs wohlfühlen, werden Sie später Ihre beste Leistung bringen.

Meist merken Sie recht schnell, ob die Chemie zwischen Ihnen und dem neuen Arbeitgeber stimmt. Ein ungutes Bauchgefühl stellt sich beispielsweise ein, wenn Ihre Gesprächspartner unhöflich sind oder nicht auf Ihre Fragen eingehen. Findet die Kommunikation schon im Bewerbungsgespräch nicht auf Augenhöhe statt, entscheiden Sie sich besser für ein anderes Jobangebot.

Tipp Nummer 4: Unternehmenskultur nicht aus den Augen verlieren

Stellen Sie sich die Frage, was Ihnen in Ihrem Arbeitsumfeld wichtig ist: Wie möchten Sie arbeiten? Wie viel Verantwortung möchten Sie übernehmen? Wie viel Freiheit brauchen Sie in Ihrem Job? Und welche Normen und Werte sollte Ihr Wunschunternehmen vertreten?

Machen Sie sich bei Ihrer Jobwahl darüber Gedanken, ob Sie lieber

  • selbstbestimmt oder unter Anleitung arbeiten,
  • viel Kontakt mit Kollegen haben oder eher in Ruhe arbeiten möchten,
  • locker und unbefangen am Arbeitsplatz sind oder Ihnen Formalität wichtig ist.

Auch wenn es oft schwierig ist, sich im Vorfeld ein umfassendes Bild von der Organisationskultur zu machen: Es gibt Quellen, die Ihnen mehr über das Unternehmen verraten. So erfahren Sie auf der Website der Firma möglicherweise einiges über ihre Geschichte. Daraus ziehen Sie Rückschlüsse auf die zentralen Unternehmenswerte.

Tipp Nummer 5: Lernen Sie Ihr Team kennen

Das Unternehmen ist ernsthaft an Ihnen interessiert? Dann seien Sie mutig und fragen Sie danach, ob Sie das Team und Ihren zukünftigen Arbeitsplatz kennenlernen können. Oder vereinbaren Sie einen Probearbeitstag. Auch ein Personalberater kann Ihnen wichtige Infos zum Team und Ihrem zukünftigen Arbeitsplatz liefern. So machen Sie sich ein Bild von der Gestaltung der Arbeitsplätze, dem Dresscode und dem Umgang der Kollegen untereinander. Ein lockeres Gespräch mit den Mitarbeitern verrät Ihnen viel über die allgemeine Stimmung im Unternehmen und ob das soziale Umfeld zu Ihrer Persönlichkeit passt.

Fazit: Wissen Sie, wer Sie sind und wo es hingehen soll – besonders bei mehreren Jobangeboten

Sie sind in der glücklichen Position und haben gleich mehrere Jobangebote bekommen. Nutzen Sie diese Chance und fühlen Sie den Unternehmen auf den Zahn. Bevor Sie eine vorschnelle Entscheidung treffen, sollten Sie genau wissen, welche Wünsche Sie an Ihr Traumunternehmen haben, welches Arbeitsumfeld Ihnen wichtig ist und welche langfristigen Ziele Sie verfolgen. Ebenso wichtig ist es, auf Ihr Bauchgefühl zu hören, wenn Sie mehrere Jobangebote zur Auswahl haben. Denn nur wenn das “Komplettpaket” stimmt, fühlen Sie sich in Ihrem neuen Job rundum wohl.

Sind Sie auf der Suche nach einer neuen Herausforderung?

Zur Jobsuche

Bildquelle: © contrastwerkstatt / Fotolia.com