Nie wieder unzufrieden im Job mit diesen 5 Zusatzleistungen

Gehalt ist nicht alles! Auch die richtigen Zusatzleistungen sorgen für mehr Freude im Job.

Mit einem gut bezahlten Job halten Sie einen hohen Lebensstandard. Doch ist das Gehalt wirklich alles? Schließlich gibt es jede Menge Faktoren, die Ihr Glück im Job beeinflussen – unter anderem die Stimmung im Team und die Wertschätzung durch den Chef. Stimmt das Gesamtpaket, bringen Sie sich mit voller Motivation ein – das wissen mittlerweile auch die Arbeitgeber. Seien Sie deshalb mutig und fragen Sie nach Zusatzleistungen. Wir stellen Ihnen die Top 5 Job-Benefits vor und zeigen Ihnen, wie Sie von ihnen profitieren.

Benefit Nummer 1: Firmenwagen

Ihre Vorteile: Steigende Mietpreise in den Ballungsräumen zwingen viele Arbeitnehmer dazu, zwischen Ihrem Wohnort und dem Arbeitsplatz zu pendeln. Viele Mitarbeiter verbringen auf dem Weg vom Vorort in die nächste Großstadt sogar mehrere Stunden pro Tag in Bussen und Bahnen. Sie kennen dieses Szenario? Dann ist ein eigener Firmenwagen eine luxuriöse Alternative zu den öffentlichen Verkehrsmitteln.

In vielen Fällen übernimmt der Arbeitgeber die laufenden Kosten für Benzin, Wartung und Versicherung Ihres Firmenautos. Zudem ist das für Fahrzeuge angesetzte Budget der Firma häufig höher als Ihr privates. So kommen Sie an einen Wagen, den Sie sich privat eventuell nicht leisten können. Welchen Dienstwagen Sie tatsächlich bekommen, hängt natürlich  von Ihrem Gehalt und Ihrer Position ab. Aber stellen Sie sich doch einmal vor, wie komfortabel es wäre, in einer schnittigen E-Klasse zu sitzen statt in Bussen und Bahnen! Den Jackpot haben Sie gezogen, wenn Sie Ihren schicken Firmenwagen auch noch privat nutzen dürfen.

Firmenwagen – eine realistische Forderung? Die Frage nach einem Firmenwagen kommt für die meisten Unternehmen nicht überraschend. Schließlich sind die teilweise vom Arbeitgeber finanzierten Wagen eine beliebte Alternative zur Gehaltserhöhung. Aus diesem Grund stellen ganze 56,5 Prozent der deutschen Unternehmen Ihren Mitarbeitern ein Firmenauto zur Verfügung – warum also nicht auch Ihnen? Klären Sie jedoch unbedingt die genauen Bedingungen ab, zu denen Sie Ihren neuen Wagen fahren dürfen. Ist die private Nutzung des Wagens nicht explizit vom Arbeitgeber festgehalten, rechnet sie Ihnen das Finanzamt als geldwerten Vorteil ab – das schlägt sich auf die Einkommenssteuer nieder.

Benefit Nummer 2: Home Office

Ihre Vorteile: Sparen Sie sich den Hin- und Rückweg zur Arbeit komplett und arbeiten Sie im heimischen Büro – Ihrem Home Office. In Ihrem Arbeitszimmer arbeiten nach Ihrem persönlichen Zeitplan. Heute keine Lust auf den Business-Look? Macht nichts, denn in Ihrem Zuhause bestimmen Sie die Kleiderordnung. Machen Sie es sich also bequem. Ganz besonders hilfreich ist eine Home-Office-Regelung übrigens für frischgebackene Eltern: Sie sparen sich durch eine Home-Office-Regelung den lästigen Arbeitsweg und haben so mehr Zeit für Ihre Kinder.

Telearbeit – eine realistische Forderung? Unternehmen erkennen, dass viele Mitarbeiter zuhause produktiver sind als im Büro. Deshalb bieten mittlerweile 46,5 Prozent der Arbeitgeber eine Home-Office-Regelung an. Achten Sie aber besonders auf Ihre Work-Life-Balance, wenn Sie im Home Office arbeiten. Werden Sie also aktiv und fragen Sie Ihren Chef – die Chancen stehen gut.

Benefit Nummer 3: Flexible Arbeitszeiten

Ihre Vorteile: Jeden Tag von 9 bis 17 Uhr im Büro verbringen? Nicht mit einer Gleitzeitregelung! Wo andere pünktlich am Schreibtisch sitzen müssen, haben Sie keinen Stress – selbst, wenn Ihnen die Bahn vor der Nase wegfährt. Lediglich während der Kernzeit besteht Anwesenheitspflicht – wie Sie die Gleitzeit für sich nutzen, ist Ihre eigene Entscheidung.  So sind sie flexibler, wenn es zum Beispiel darum geht, private Termine wie Arztbesuche zu planen. Außerdem haben sie die freie Wahl, ob Sie früh anfangen und dafür eher nach Hause gehen möchten. Oder ob Sie morgens lieber eine Stunde länger schlafen und dafür abends länger arbeiten.

Gleitzeit – eine realistische Forderung? Die Einführung einer Gleitzeit ist in den meisten Branchen einfach umzusetzen, deshalb bieten ganze 78 Prozent der Unternehmen Ihren Mitarbeitern eine flexible Arbeitszeitenregelung an. Falls Ihre Gesprächspartner im Jobinterview nicht von selbst darauf zu sprechen kommen, fragen Sie einfach nach.

Benefit Nummer 4: Smartphone und Tablet

Ihre Vorteile: Ein schickes Smartphone oder das neueste Notebook mit viel technischem Schnickschnack – eine schöne Zusatzleistung vom Arbeitgeber. Übernimmt er auch noch sämtliche anfallenden Kosten für die private Nutzung, freuen Sie sich über Ihr schickes neues Gadget.

Firmenhandy – eine realistische Forderung? Bietet Ihnen Ihr Chef ein Firmenhandy oder ein Tablet als Zusatzleistung an – was übrigens 65 Prozent der Unternehmen tun – klären Sie genau ab, wie Sie das Gerät nutzen dürfen: Sind private Gespräche, die Installation verschiedener Apps oder das Surfen im Internet erlaubt? Denn obwohl ein vom Arbeitgeber gesponsertes Handy im ersten Moment verlockend klingt, hat die nicht vereinbarte Nutzung schon häufig zu Streitigkeiten zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern geführt.

Benefit Nummer 5: Rentenversicherungsbeiträge

Ihre Vorteile: Mit einer betrieblichen Altersvorsorge halten Sie Ihren Lebensstandard auch im Rentenalter. Ihre Zusatzrente fängt sie auf und ermöglicht es Ihnen, Ihren Lebensabend zu genießen.

Betrieblich organisierte Altersversorgung – eine realistische Forderung? Obwohl Sie auf die Betriebsrente einen Rechtsanspruch haben, sind Renten, die allein vom Unternehmen finanziert werden, eher eine Seltenheit und die betrieblich organisierte Altersversorgung Standard. Dabei zahlen Sie und das Unternehmen in Direktversicherungen, Pensionsfonds und -kassen ein. Wie hoch der Betrag ist, den der Arbeitnehmer in die Rentenkasse einzahlt, ist jedoch flexibel. Nach einem Zuschuss für Ihre Rentenkasse zu fragen, lohnt sich aber, denn 69 Prozent der Unternehmen unterstützen Ihre Mitarbeiter mit Beiträgen für die Pensionskasse.

Fazit: Das Gesamtpaket zählt

Was ist wichtiger – Zusatzleistungen oder das Gehalt? Diese Frage ist schwer zu beantworten. Denn Ihre Zufriedenheit im Job wird von verschiedenen Faktoren bestimmt. Selbstverständlich spielt das Gehalt eine wichtige Rolle, wenn es darum geht, sich Stabilität und Sicherheit leisten zu können. Doch mindestens genauso wichtig wie die Bezahlung sind Zusatzleistungen. Benefits wie Home-Office-Regelungen oder Handys sind die kleinen Extra-Häppchen mit denen Sie sich in Ihrem Job rundum wohlfühlen und glücklich arbeiten.

Seien Sie einfach mutig: Sammeln Sie Argumente und schlagen Sie Ihrem Chef Ihr Wunsch-Benefit vor – vielleicht hatte das Unternehmen es noch gar nicht auf dem Schirm.

Noch auf der Suche nach einem Job, der Ihnen das perfekte Gesamtpaket liefert? Dann warten Sie nicht länger und bewerben sich noch heute! Jetzt Lebenslauf hochladen!

Bildquelle: © Antonioguillem / Fotolia.com