Mitarbeitersuche mobil: Mit den richtigen Apps die passenden Bewerber finden

Von Christina Holl 29. Dezember 2015

Längst suchen Jobkandidaten über Smartphone und Tablet nach interessanten Stellen. Das können Sie als Personalverantwortlicher nicht mehr vernachlässigen. Nutzen Sie stattdessen Mobile Recruiting: Mit Responsive Webdesign und klugen Apps können Sie Ihre Reichweite deutlich erhöhen.

2014 ging fast jeder dritte Webseitenaufruf von einem Smartphone oder Tablet aus - Tendenz steigend. Doch die mobilen Nutzer verwenden ihr Smartphone nicht nur zum Onlineshopping oder zur Restaurantsuche. Laut der Google Studie „Unser mobiler Planet“ hat fast jeder vierte Deutsche auch schon einmal von unterwegs Stellenanzeigen durchforstet.

Die Zukunft von Mobile Recruiting sieht vielversprechend aus. Um die Bewerberanzahl über mobile Geräte weiter zu erhöhen, müssen Sie Ihren Besuchern allerdings eine angenehme User-Erfahrung bieten.

Bitte responsive: Optimieren Sie Ihren Internetauftritt für mobile Nutzung

Wichtigste Voraussetzung für zufriedene potenzielle Bewerber ist, dass Ihre Webseite und Ihr Jobportal nicht nur auf großen Monitoren eine gute Figur machen, sondern auch auf den Displays von Smartphones und Tablets. Nichts ist frustrierender, als mit einem Smartphone auf einer viel zu großen Seite zu surfen, auf der man ohne starkes Zoomen kein Wort lesen kann und mit dem Finger keinen der winzigen Menüpunkte erwischt.

Zum Glück gibt es für dieses Problem längst eine Lösung. Diese heißt „Responsive Webdesign“ (oder nur: „Responsive Design“). Eine nach diesem Prinzip programmierte Webseite erkennt automatisch, mit welchem Gerät ein Nutzer surft, und passt seine Darstellung entsprechend an. Die Anordnung der einzelnen Elemente und die Navigation werden dann zum Beispiel auf Smartphone-Nutzung optimiert. Daran kommen Sie nicht vorbei, wenn Sie die Möglichkeiten von Mobile Recruiting nutzen möchten.

Die Mobile-Recruiting-Diät: Sorgen Sie für leichte Kost

Die meisten mobilen Internetnutzer vermeiden es, große Datenmengen herunterzuladen, da das Datenvolumen in fast allen Mobilfunkverträgen begrenzt ist. Wer es überschreitet, zahlt extra oder surft bis zum Monatsende mit verringerter Geschwindigkeit. Gleichzeitig sind mobile Nutzer ungeduldig. Stellen Sie deshalb in Zusammenarbeit mit Ihrer IT-Abteilung mit einer schlanken Seite sicher, dass die Besucher weder auf den Seitenaufbau warten, noch um Ihr Datenvolumen fürchten müssen.

Responsive Design unterstützt Sie bei einem Teil der Arbeit, indem es die benötigten Datenmengen für den Seitenaufbau reduziert. Sie müssen jedoch ebenfalls Ihren Beitrag leisten: Sorgen Sie dafür, dass der Nutzer sich nicht erst durch mehrere Seiten klicken muss, um zum Jobportal zu gelangen. Lassen Sie den Nutzer nicht erst PDF-Formulare, Unternehmensbroschüren oder Jobbeschreibungen herunterladen, bevor er sich bewerben kann. Mobile Nutzer verscheuchen Sie so in Rekordgeschwindigkeit.

Personalgewinnung von heute: App geht’s

Die beste Möglichkeit, potenzielle Kandidaten mit relevanten Informationen zu versorgen und gleichzeitig Ihre Marke zu stärken, sind Apps. Gute Mobile-Recruiting-Apps konzentrieren sich auf wichtige Funktionen, die das Online-Angebot eines Unternehmens erweitern, anstatt die Webseite nachzubauen.

Versetzen Sie sich in die Lage der Bewerber und fragen Sie sich, welche Aufgabe Ihre App für Jobsuchende übernehmen könnte. Es gibt bereits sehr viele Apps, die lediglich das firmeneigene Jobportal kopieren. Wenn Sie sich abheben möchten, müssen Sie sich etwas einfallen lassen: Wie wäre es mit einer App, die eine Wegbeschreibung zum Vorstellungsgespräch liefert oder automatisch die schnellsten ÖPNV-Verbindung zum Unternehmen sucht? Denkbar wäre auch, dass alle wichtigen Informationen rund um die Bewerbung und das Vorstellungsgespräch online über die App zur Verfügung stehen.

Bleiben Sie in Bewegung

Je weiter der Ausbau der Mobilfunknetzte voranschreitet, umso mehr Menschen werden über mobile Geräte auf das Internet zugreifen. Lassen Sie sich diese Chance nicht entgehen und entwickeln Sie rechtzeitig eine Strategie für die moderne Mitarbeitersuche. Dazu gehört übrigens auch die Verbreitung relevanter Jobinformationen über soziale Netzwerke

Das digitale Geschäft war schon immer schnelllebig und wird eher noch an Geschwindigkeit zulegen. Für Personalverantwortliche ist es daher wichtig, die aktuellsten Möglichkeiten der Personalgewinnung zu nutzen oder - besser noch - ihnen einen Schritt voraus zu sein. Wenn sich Ihre Internetstrategie zu langsam entwickelt, werden Kandidaten und Konkurrenten Sie hinter sich lassen. 

Bildquelle: © denisismagilov - Fotolia.com

Das könnte Sie auch interessieren