Mitarbeiter der Zukunft gesucht: Sind Sie fit für die Arbeitswelt 4.0?

Von Alenka Mladina 25. April 2017

Die Digitalisierung von Unternehmen steht und fällt mit Mitarbeitern, die technisches Know-how mitbringen und moderne Tools richtig nutzen. Deshalb suchen Arbeitgeber Angestellte, die offen für neue Ideen sind und sich abteilungsübergreifend vernetzen. Nutzen Sie Ihre Chance! Hier erfahren Sie, welche Kompetenzen in der Arbeitswelt 4.0 besonders gefragt sind.

Als Mitarbeiter spielen Sie eine entscheidende Rolle, damit die Digitalisierung in Unternehmen gelingt. Das haben auch CIOs und CTOs erkannt, wie die Ergebnisse der Arbeitsmarktstudie von Robert Half zeigen. In Zukunft wollen sie Sie als Mitarbeiter deshalb stärker in digitale Prozesse einbinden. Dazu gehört auch, dass Führungskräfte ihre Entscheidungen transparent machen: Veränderungen sollen genau erläutert und klar kommuniziert werden. Das ist mindestens ebenso wichtig, wie in die neueste Technik oder teure Tools zu investieren.

Dabei betrifft der digitale Wandel nicht nur IT-Abteilungen, sondern auch andere Berufsfelder wie Buchhaltung oder kaufmännische Assistenz. Das ist Ihre Chance, sich fachlich weiterzuentwickeln und in der Arbeitswelt 4.0 zu positionieren. Dabei gilt: Reagieren Sie offen auf neue Ideen und gestalten Sie digitale Prozesse mit.

Digitalisierung der Arbeitswelt: Erweitern Sie Ihre Kompetenzen

Für die Arbeitswelt 4.0 ist technologisches Verständnis zwar ein Pluspunkt, fundiertes technologisches Wissen brauchen Sie aber nicht – viel wichtiger ist es, dass Sie neugierig und offen bleiben.

  • Blicken Sie über den Tellerrand: Der technologische Wandel verändert Strukturen und Prozesse innerhalb von Unternehmen. Das hat zur Folge, dass sich Abteilungen mehr vernetzen und Synergien nutzen. Tauschen Sie deshalb regelmäßig Fachwissen mit Kollegen aus anderen Bereichen aus und lernen Sie voneinander.
  • Nutzen Sie neue Technologien: Digitale Tools vereinfachen die Kommunikation innerhalb eines Unternehmens. Sie machen es leichter, über Teamgrenzen hinweg zu kommunizieren und mit verschiedenen Abteilungen zusammenzuarbeiten. Informieren Sie sich über die unterschiedlichen Möglichkeiten und profitieren Sie in Ihrem Team davon.
  • Bilden Sie sich weiter: Besprechen Sie mit Ihrem Chef, in welchem Bereich Sie sich im Sinne der Firma  weiterbilden können und welchen Beitrag das Unternehmen dazu leisten kann. Dadurch zeigen Sie, dass Sie sich gerne in neue Aufgabengebiete einarbeiten und Verantwortung übernehmen. Recherchieren Sie im Internet nach kostenlosen Angeboten. Robert Half bietet Ihnen zum Beispiel E-Learning-Kurse zu ganz unterschiedlichen Themen.
  • Mit schnellen Veränderungen Schritt halten: Lassen Sie sich Veränderungen von Ihren Vorgesetzten genau erklären. Fragen Sie ruhig nach, wenn Sie etwas nicht verstehen. Dann fällt es Ihnen leichter, neue Methoden umzusetzen. Newsletter, Whitepaper, Fachmedien und Studien aus Ihrer Branche helfen Ihnen dabei, auf dem neuesten Stand zu bleiben.

Arbeitswelt 4.0: Neue Jobprofile

Die Digitalisierung der Arbeitswelt hat vor allem ein Ziel: Prozesse effektiver zu gestalten und Ressourcen zu sparen. Dadurch verändern sich auch Jobprofile. Es kommen neue Aufgaben hinzu oder sie verlagern sich in andere Fachbereiche. Arbeitsfelder sind nicht mehr klar voneinander getrennt und neue Schnittstellen entstehen. So analysiert der Buchhalter zum Beispiel Big Data oder der HR-Manager nutzt soziale Medien für die Personalsuche.

Sie sind fit für die Arbeitswelt 4.0? Wir unterstützen Sie bei Ihrer Suche nach Jobs, die optimal zu Ihnen und Ihren fachlichen Skills passen. Schicken Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen:

Lebenslauf hochladen

Wie erleben Sie die Digitalisierung in Ihrem Unternehmen als Mitarbeiter? Teilen sie Ihre Erfahrungen mit uns. Wir freuen uns auf Ihre Kommentare!

Bildquelle: © anyaberkut / iStock

Das könnte Sie auch interessieren