Bürokleidung: Karrierekiller bleiben im Schrank!

Von Alenka Mladina 3. Juli 2013

Falls Sie zu jenen Arbeitnehmern gehören, die großen Wert auf die Wahl ihrer Büro-Kleidung legen: Herzlichen Glückwunsch! Denn so fördern Sie Ihre Karriere, zeigt eine von uns durchgeführte Umfrage unter 200 Personalverantwortlichen.

64 % der HR-Manager in Deutschland geben an, dass die äußere Erscheinung ihrer Mitarbeiter erheblichen Einfluss auf die Karriere hat. International punkten Arbeitnehmer mit einem Lässig-Look bei der Kleidung ebenfalls nicht: In den Staaten geben sogar 80 % der Entscheider an, dass sie großen Wert auf den Auftritt ihrer Mitarbeiter legen.

Kleidung für die Karriere oft unangemessen

Klar, jede Branche hat ihren eigenen Kleidungsstil. Aber so schwer kann es doch nicht sein, denkt sich mancher. Sakko und Krawatte für den Herrn, ein gut geschnittener Hosenanzug für die Damen im Team – mit diesem Business-Outfit sollten Angestellte schließlich in jedem Office auf der sicheren Seite sein.

Doch weit gefehlt: Erstaunlich viele Mitarbeiter zeigen wenig Gespür für interne Dresscodes. 39 % der befragten Personalmanager bestätigten, dass sie oft oder sehr oft unangemessene Kleidung bei ihren Mitarbeitern festgestellt haben. Von der Strandsandale über kurze Hosen bis zum transparenten Blüschen reichen die modischen Missgriffe.

Wer kennt das Dilemma nicht? Gerade im Sommer, wenn die Temperaturen am Morgen bereits in die Höhe schnellen, ist jedes Stück Stoff an sich eines zu viel. Doch es hilft nichts. Wer die Karriereleiter erklimmen will, übt an diesen Tagen Disziplin. Die Kolleginnen sind mit Röcken zwar klar im Vorteil – jedoch ist auch hier Vorsicht geboten. Bloße Beine im Business-Kostümchen kommen ebenfalls nicht karrierefördernd an.

Generell scheint es für Frauen wichtiger zu sein, auf Ihre Kleidung zu achten als bei Männern. In einem Experiment zeigte ein australischer Fernsehmoderator, dass es keinem auffällt, wenn er ein Jahr lang den selben Anzug zur Arbeit trägt. Er startete die Aktion nachdem sich seine Ko-Moderatorin beklagt hatte, Zuschauer würden sich mehr mit ihrer Kleidung beschäftigen als mit ihren beruflichen Kompetenzen.

Lesetipp: Die richtige Kleidung im Vorstellungsgespräch

Ist ein offizieller Dresscode immer angebracht? Oder gibt es in Ihren Augen Ausnahmen?

Bildquelle: © Kenishirotie - Fotolia.com

Das könnte Sie auch interessieren